Rohstoffe-Derivatebörse DGCX bricht alle Rekorde

Rohstoffe-Derivatebörse DGCX bricht alle Rekorde

An der Dubai Gold and Commodities Exchange (DGCX), an der Derivate auf Rohstoffe wie Edelmetalle, Stahl und Öl, aber auch auf Währungen gehandelt werden, wechselten im August 548.666 Kontrakte mit einem Gesamtwert von 27.83 Mrd. Dollar die Besitzer. Dies entsprach einer Steigerung von 393 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Der Erfolg der DGCX steht im krassen Gegensatz zu den Aktienbörsen in den Golf-Emiraten, die seit Jahren Umsatzeinbrüche und Broker-Sterben beklagen.

In der Region einmalig
Die DGCX ist im Mittleren Osten der einzige Markt für Optionen und Futures auf Rohstoffe und Fremdwährungen, der internationalen Standards gerecht wird. Goldhändler, Bijoutiers und Exportunternehmen nutzen die Handelsplattform, um sich gegen Preisschwankungen abzusichern.

Dies gelingt offenbar nicht allen Juwelieren. Im Gold-Basar der Dubai Mall, dem grössten Einkaufszentrum im Mittleren Osten, mussten die Häfte der Bijouterien wegen der Goldpreis-Rally schliessen – zu teuer sind Einheimischen und Touristen die edlen Halsketten, Clips und Ringe geworden.

Goldpreis nach Allzeithoch etwas schwächer
Sorgen über ein Double-Dip der Weltwirtschaft treiben den Preis für das gelbe Metall als „Fluchtwährung“ in immer neue Höhen. Am Dienstagnachmittag pendelte die Feinunze Gold um 1.893 Dollar, leicht unter dem Rekordhoch von 1.920,25 Dollar, jedoch 52 Prozent über dem Wert von vor einem Jahr. (DGCX/gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.