Russland reagiert gelassen auf Mueller-Bericht

Sergej Lawrow
Russlands Aussenminister Sergej Lawrow.

Moskau – Die russische Führung hat gelassen auf den Bericht von Sonderermittler Robert Mueller zur Russland-Affäre reagiert. Der Bericht habe keinen Beweis dafür erbracht, dass Russland sich in die US-Präsidentschaftswahl im Jahr 2016 eingemischt habe, erklärte das Aussenministerium in Moskau am Freitag russischen Nachrichtenagenturen zufolge.

Mueller war fast zwei Jahre lang Vorwürfen nachgegangen, ob es geheime Absprachen zwischen Russland und dem Wahlkampfteam des späteren Wahlsiegers Donald Trump zum Nachteil der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton gegeben und ob sich der Präsident der Justizbehinderung schuldig gemacht hat.

Beweise für eine solche Konspiration enthält der fast 400 Seiten lange Bericht nicht. Allerdings ist Trump demnach mehrfach gegen die Untersuchung vorgegangen und hat damit die Frage nach einer Behinderung der Justiz aufgeworfen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.