Schlafbefehl vom Chef

Schlafbefehl vom Chef

Jetzt ist Pause: Ein indisches Startup führt den offiziellen Mittagsschlaf ein. Wird das ein Vorbild für die Arbeitswelt?

Wer in einem endlosen Meeting kurz wegnickt, muss sich nicht schämen, sondern kann nach Japan zeigen. Dort schliessen selbst die wichtigsten Manager in den wichtigsten Konferenzen gern kurz die Augen. Peinlich ist ihnen das nicht, ganz im Gegenteil, es ist ein Zeichen ihrer Autorität. Inemuri nennen sie die Kunst, anwesend zu sein und gleichzeitig zu schlafen.

Auch für eine andere Variante des Büroschlafs, das Nickerchen nach dem Mittagessen, muss man sich von nun an nicht mehr schämen, sondern kann nach Indien zeigen. Dort hat ein Startup soeben allen seinen knapp 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Mittagsschlaf verordnet. Bei Wakefit, passenderweise ein Hersteller von Matratzen, haben alle zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr eine halbe Stunde lang frei. Für diesen Zeitraum lassen sich in den digitalen Kalender keine Termine eintragen. Die Firma schläft.

Lesen Sie den ganzen Artikel in «Süddeutsche Zeitung»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.