SGV zu MWSt: Chance zum Abbau von Regulierungskosten

SGV-Direktor Hans-Ulrich Bigler.

Bern – Der Schweizerische Gewerbeverband SGV begrüsst den Entscheid des Ständerates, die Vorlage zur Vereinfachung der Mehrwertsteuer nicht an den Bundesrat zurückzuweisen. Die vom Bundesrat vorgeschlagene Reform würde dank der Schaffung eines Einheitssatzes und der Eliminierung zahlreicher Ausnahmen zu einem messbaren Wachstumsimpuls und einer substantiellen administrativen Entlastung von rund 300 Millionen Franken jährlich führen.

Es ist ein Kernanliegen des Schweizerischen Gewerbeverbandes SGV, die Regulierungskosten bis 2018 um 10 Milliarden Franken zu senken. Damit soll der Wachstumskurs der Volkswirtschaft nachhaltig gesichert werden – mit positiven Auswirkungen auf Beschäftigung und Wohlfahrt in der Schweiz. Der SGV unterstützt weiterhin den Teil B der MWSt-Reform. Als grösster Schweizer Wirtschaftsverband wehrt sich der SGV aber entschieden gegen die Unterstellung der Bildung und der beruflichen Weiterbildung unter die Mehrwertsteuer, weil das den Wettbewerb zwischen den Anbietern von privater und öffentlicher Bildung verzerren würde. (SGV/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.