sgv zur Pauschalbesteuerung: Neidkampagne als haltlose Hetze entlarvt

Bernie Ecclestone
Bernie Ecclestone, abgesetzter Formel-1-Boss.

Formel-1-Zampanao Bernie Ecclestone.

Ein Kommentar des Schweizerischen Gewerbeverbands sgv:

Bern – Die Alternative Linke, SP und Gewerkschaften befeuern mit ihrer Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung seit Wochen eine beispielslose Neidkampagne. Ohne über Fakten oder abgeklärte Informationen zu verfügen werden pauschalbesteuerte Einzelpersonen wie Bernie Ecclestone in der Öffentlichkeit angeprangert. Dieser legt nun offen, dass er in England voll besteuert wird und in der Schweiz freiwillig Millionen abliefert. Das Beispiel entlarvt die Neid­kampagne der Initianten als haltlose Hetze.

Profiteure, Bonzen, Menschen der übelsten Sorte. Das sind die Hauptbotschaften der beispiellosen Hetzkampagne, mit der die Initianten der Pauschalbesteuerungs-Initiative seit Wochen den Neid ge­gen reiche pauschal besteuerte Ausländer schüren. Dass die Hetze auf haltlosen und nicht begründ­baren Vermutungen basiert, entlarvt nun das Beispiel von Bernie Ecclestone. Ohne die Fakten zu kennen, lancierten die Initianten im Sonntagsblick eine richtige Hetze gegen ihn und belagerten sein Haus mit sogenannten „Bonzen-Bsuechli“. Die ganze Hetzkampagne zerfällt nun in Schall und Rauch. Ecclestone  wird in England voll besteuert. Die Steuermillionen, die er in der Schweiz als pauschal Besteuerter abliefert, sind freiwillig.

Stimmbürger mit falschen Be­hauptungen gegen reiche Steuerzahler aufgehetzt
Mit ihrer Neidkampagne richtet die Alternative Linke in der Schweiz massiven Schaden an. Nettosteu­erzahler und wichtige Investoren werden undifferenziert und grundlos angegriffen und so aus dem Land verjagt. Dass über eine Milliarde Steuereinnahmen verloren gehen und 22‘000 Arbeitsplätze zerstört werden, wird ignoriert und in Kauf genommen. Dass sich die Gewerkschaftsfunktionäre und die SP von der radikalen Alternativen Linken vor den Karren spannen lassen, ist unverantwortlich und unseriös. Der Fall Ecclestone zeigt: Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger werden mit falschen Be­hauptungen gegen reiche Steuerzahler aufgehetzt. Das Stimmvolk hat jedoch schon genug häufig bewiesen, dass es sich nicht für dumm verkaufen lässt und dieser Polithetze eine klare Abfuhr erteilen wird. (sgv/mc)

Die Nummer 1:
Als grösste Dachorganisation der Schweizer Wirtschaft vertritt der sgv 250 Verbände und gegen 300’000 Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.