sitEX Properties Holding AG erzielt 2020 erneut ein Rekordergebnis

sitEX Properties Holding AG erzielt 2020 erneut ein Rekordergebnis
Beat Kähli, CEO sitEX Properties Holding AG. (Foto: sitEX)

Lachen SZ – Das inhabergeführte Immobilien-Unternehmen mit Sitz in Lachen SZ erzielte im herausfordernden Pandemiejahr 2020 sein bisher bestes Ergebnis. Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen betrug CHF 41.633 Mio. Der Gewinn vor Steuern betrug CHF 36.285 Mio. Der Gewinn nach Steuern und Minderheitsanteilen betrug erfreuliche CHF 26.814 Mio., was einen Gewinn pro Aktie von CHF 11.65 und eine Eigenkapitalrendite von 18.7% darstellt. Rund die Hälfte des Gewinnes soll wiederum wie schon in den letzten 3 Jahren in Form eines Aktienrückkaufes an die Aktionäre fliessen. Wie bisher steht es jedem Aktionär frei, von diesem Aktienrückkauf Gebrauch zu machen.

Dr. Christoph Stutz, Verwaltungsratspräsident der Gesellschaft, kommentiert das Ergebnis folgendermassen: «Die sitEX hat 2020 vor Steuern und Minderheitsanteilen einen Rekordgewinn erzielt, was im hektischen Geschäftsjahr keine Selbstverständlichkeit war. Ich bin deshalb sehr über das Ergebnis erfreut. Da ich täglich im Geschäft involviert bin, weiss ich auch, dass hinter diesem Resultat viel Arbeit unseres ganzen Teams, Geschick und sicher auch etwas Glück steckt. Immer dann, wenn Ziele erreicht oder gar wie bei uns im vergangenen Jahr übertroffen werden, stellt sich sofort die Frage der Nachhaltigkeit der Gewinne.»

Beat Kähli, CEO der Gesellschaft, ist von der Nachhaltigkeit der Gewinne und des Geschäftsmodells des Unternehmens überzeugt: «Der Verwaltungsrat unserer Gesellschaft hat vor einigen Jahren erkannt, dass unsere Strategie zu überdurchschnittlichen Gewinnen im Entwickeln von Grundstücken, der Königsdisziplin im Immobiliengeschäft, steckt. Wir haben deshalb sukzessive eine diversifizierte Entwicklungspipeline in der Nordwestschweiz und vor allem in Zentralflorida aufgebaut. Letztere war es, welche das Erzielen unseres diesjährigen Rekordergebnisses begünstigt hat.».

Der Immobilienmarkt in Zentralflorida erlebte 2020 aufgrund der Pandemie einen starken Wachstumsschub. Angezogen durch tiefe Steuern, hohe Lebensqualität, bezahlbaren Wohnraum und Jobopportunitäten ziehen derzeit fast 1’000 Personen pro Tag nach Florida. Aufgrund der Stabilität dieser Makrofaktoren rechnen alle grossen Finanz- und Statistikinstitute auch in den kommenden Jahren mit einer ungebrochen hohen Nachfrage nach Wohnraum in Zentralflorida. Das Bruttoinlandprodukt von Florida liegt rund 50% über demjenigen der Schweiz und im weltweiten Vergleich auf dem 20. Platz. Experten rechnen damit, dass das BIP von Florida bis 2030 weltweit auf dem 10. Platz liegen dürfte; dies ist eine Verdoppelung gegenüber heute. Im Zuge dieser Entwicklung rechnet die Wirtschaftskammer Florida’s mit einem Wachstum der Bevölkerung in den kommenden 5 Jahren von mindestens 25%. Damit zählt Florida bald mehr Bewohner als ganz Australien.

Beat Kähli fügt dem hinzu: «Wir sind deshalb zuversichtlich, dass wir mit Hilfe unserer Projektpipeline von mehr als 50 Mio. Quadratmetern und unserer engen Kollaborationen mit namhaften Partnern diese positiven Tendenzen im Markt ausnützen können. Daher werden wir auch in den kommenden Jahren erfreuliche Resultate präsentieren können und dabei allfällige Risiken stets im Fokus behalten.»

Mehr Informationen zu sitEX und den laufenden Projekten finden Sie auf www.sitex.ch (sitEX/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.