SPG Intercity Zurich AG: Investoren setzen 2021 auf «Sheds, Beds, Meds»

SPG Intercity Zurich AG: Investoren setzen 2021 auf «Sheds, Beds, Meds»
(© The Circle)

Zürich – Logistik, Wohnen, Life Sciences und andere alternative Marktsektoren werden in diesem Jahr die EMEA-Investitionsagenda dominieren – das zeigt die neue Studie «The Signal Report: Global Guide to CRE Investing in 2021» von Cushman & Wakefield. Der Trend zu sicheren, nachhaltigen Investitionen besteht auch in der Schweiz.

Cushman & Wakefield prognostiziert, dass Logistik, Wohnen und Life Sciences („Sheds, Beds & Meds“) erheblich von den durch Covid-19 verursachten Veränderungen in den Arbeits-, Lebens- und Einkaufsmustern profitieren. Ebenso wird erwartet, dass andere alternative Anlageziele wie Rechenzentren und Self-Storage in diesem Jahr ihren starken Wachstumskurs fortsetzen. Für Investoren interessant ist auch die Neuausrichtung vorhandener Assets, im Einzelhandel zum Beispiel durch den Ausbau von «Click and Collect»-Angeboten. Cushman & Wake-field geht davon aus, dass die Büro- und Retail-Aktivitäten im zweiten Halbjahr 2021 wieder zunehmen werden, sobald die Impfraten steigen und die Covid-19-Einschränkungen gelockert werden. Für Investoren wird dabei vor allem die Standortqualität entscheidend sein.

Vergleichsweise stabile Situation in der Schweiz
Während die Anleger wieder aktiv werden, sobald die Bedingungen dies zulassen, werden sich die Mieter nicht so schnell erholen. Die erneuten Einschränkungen Ende 2020, ein strukturell träger Arbeitsmarkt und tiefe Impf-raten waren in vielen Ländern ein Rückschlag. Im Jahr 2021 werden in der EMEA-Region 1,3 Millionen Arbeits-platzverluste erwartet. Daher ist nicht davon auszugehen, dass die Aktivität der Mieter vor dem zweiten Halbjahr 2021 signifikant zunimmt. Selbst dann wird sich Westeuropa langsamer erholen als andere globale Märkte; ins-besondere UK, Frankreich und Spanien brauchen dazu deutlich länger Zeit als beispielsweise China, Taiwan oder Australien. Dies zeigt eine Analyse der Auswirkungen von Covid-19 auf das reale BIP der einzelnen Länder.

Wie geht es den Investoren, Eigentümern und Mietern in der Schweiz – und welche Entwicklungen sind 2021 zu erwarten? Das sagen die Heads von SPG Intercity Zurich AG: «In der Schweiz wird 2021 vermehrt in Wohnimmo-bilien und erstklassige Büroobjekte investiert. Im Trend liegen auch Datencenter sowie Life-Science-Liegenschaften», so Dr. Martin Greiner, Investment Advisory. Gabriela Brandenberg, Office and Retail: ««Das veränderte Kundenverhalten geht auch an den Eigentümern nicht spurlos vorbei, denn der Mietzinsdruck steigt vor allem bei Immobilien an B- und C-Lagen. Umso wichtiger ist es auch für Eigentümer zu verstehen, wohin sich der Markt entwickelt.» Natalia Ignatova, Tenant Representation: «Für die Mieter war 2020 ein schwieriges Jahr. Doch stellen wir im Büromarkt bereits jetzt mehr Aktivitäten fest und rechnen fürs zweite Halbjahr 2021 mit einer noch deutlicheren Zunahme.» Robert Hauri, CEO und Mitinhaber: «Dank solider wirtschaftlicher Lage und einem hohen Vertrauen in die Regierung erwarten wir in der Schweiz eine schnellere Erholung der Märkte als in den meisten anderen europäischen Ländern.» (SPG Intercity Zurich AG/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.