Startschuss für Projektentwicklung von Implenia in Deutschland

Startschuss für Projektentwicklung von Implenia in Deutschland
Die mäanderförmige Wohnbebauung mit Kindertagesstätte (links) sowie der freistehende Wohnturm auf der rechten Seite umfassen 310 Miet- und Eigentumswohnungen (Bild: netzwerk Architekten, Darmstadt, und GTL Triebswetter, Kassel).

Dietlikon – Die Unterzeichnung des Kaufvertrags für das Grundstück Marienplatz in Darmstadt markiert den strategisch geplanten Eintritt von Implenia in den deutschen Markt für Immobilienentwicklung. Wohnbebauung und Hochhaus mit 310 Miet- und Eigentumswohnungen sowie einem Volumen von EUR 100 Mio. entstehen.

Vertreter der Stadt Darmstadt und von Implenia haben den Kaufvertrag für das Grundstück Marienplatz unterzeichnet. Den städtebaulichen Realisierungswettbewerb hatte Implenia 2019 zusammen mit den Darmstädter «Netzwerkarchitekten» und GTL Landschaftsarchitekten aus Kassel gewonnen und sich damit für den Erwerb des innerstädtischen Grundstücks qualifiziert. Kern des Siegerentwurfes sind eine mäanderförmige Wohnbebauung mit städtischer Kindertagesstätte und ein davon getrenntes, 15-stöckiges Hochhaus. Es entstehen somit rund 30’000 m² Bruttogeschossfläche, die etwa 310 Miet- und Eigentumswohnungen umfassen. In den Erdgeschossen ist teils eine publikumsorientierte Nutzung vorgesehen. Das Projektvolumen beträgt rund EUR 100 Mio.

Attraktiver und nachhaltig-urbaner Wohnraum
Der Marienplatz ist eine als Parkplatz zwischengenutzte, rund 1,4 Hektar grosse Brache im Zentrum von Darmstadt. Aufgrund des hohen Wohndrucks in der südhessischen Universitätsstadt soll ein attraktives Wohnquartier für unterschiedliche Nutzergruppen entstehen. Besonderer Wert wird auf eine überdurchschnittlich hohe energetische und ökologische Qualität sowie auf alternative Mobilitätsangebote gelegt: Der motorisierte Individualverkehr kann durch die innerstädtische Lage und die Gestaltung reduziert werden. Zudem sollen die Gebäude mit einem Anteil Holz gebaut werden. Darüber hinaus werden 25% der Bruttogeschossfläche für sozialen Wohnungsbau sowie mindestens 20% für mittlere Einkommen realisiert.

Aufbau eines innovativen Entwicklungsportfolios
«Mit unserem Entwicklungsportfolio, das einen Marktwert über zwei Milliarden Schweizer Franken bei Fertigstellung hat, sind wir einer der führenden Real Estate Player der Schweiz», sagt Adrian Wyss, Head Division Real Estate. «Wie in der Strategie von Implenia geplant, bauen wir neu ein Entwicklungsportfolio in Deutschland auf und sind dazu bereits mit einem leistungsstarken Team im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Der Marienplatz Darmstadt markiert so den Startschuss für die weiter geplante Expansion.» Dabei sollen auch neue Investmentgefässe und innovative Real Estate Products – ein neuer Ansatz im Bereich der standardisierten, vorfabrizierten und damit auch skalierbaren Immobilienprodukte – zur Anwendung kommen. (Implenia/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.