Steiner Gruppe: Erfreuliches Jahresergebnis 2021/2022­ ­

Steiner Gruppe: Erfreuliches Jahresergebnis 2021/2022­ ­
Hauptsitz der Steiner-Gruppe in Zürich. (Bild: Steiner AG)

Zürich – Die Steiner Gruppe hat ein erfreuliches Geschäftsjahr 2021/2022 hinter sich und erzielt einen Gewinn von CHF 49.7 Millionen.

Anfang 2020 hat die Steiner AG die Transformation des Geschäftsmodells mit Fokus auf die Immobilienentwicklung angekündigt. Das erste Transformationsjahr konnte das Unternehmen per 31. März 2022 mit einem sehr guten Ergebnis abschliessen. Die Steiner Gruppe erreichte im Berichtsjahr einen konsolidierten Umsatz nach Swiss GAAP FER von CHF 763.6 Millionen. Aus den Geschäftstätigkeiten resultierte ein aussergewöhnliches operatives Ergebnis von CHF 49.7 Millionen vor Steuern und Zinsen.

Im Geschäftsjahr vom 1. April 2021 bis 31. März 2022 konnte die Steiner AG in allen wesentlichen Bereichen des Kerngeschäftes ein solides Wachstum verzeichnen. Nebst dem starken Immobilienentwicklungsgeschäft lieferte auch die hohe Bautätigkeit des TU/GU in der Westschweiz ein robustes Resultat. Weiter haben zum erfreulichen Ergebnis die Gewinne aus Verkäufen von Eigentumswohnungen und entwickelten Projekten an Investoren mit einem Marktwert bei Fertigstellung von insgesamt CHF 880 Millionen beigetragen. Gleichzeitig konnten neue Entwicklungsprojekte mit einem prognostizierten Marktwert bei Fertigstellung von rund CHF 1,5 Milliarden akquiriert werden. Das Entwicklungsportfolio laufender Immobilienentwicklungen der Steiner AG hat sich somit weiter vergrössert und beträgt nun CHF 6,4 Milliarden. (Steiner AG/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.