Swiss Startups Awards: Die besten Schweizer Businessideen 2014

Startup
(lassedesignen - Fotolia.com)

(lassedesignen – Fotolia.com)

Zürich – An der „Oscar Nacht“ der Schweizer Jungunternehmerszene sind die besten Businessideen des Landes mit den Swiss Startups Awards 2014 ausgezeichnet worden. Gewonnen haben die mit insgesamt 200‘000 Franken dotierten Preise ein Mess- und Nachfüllsystem für Tubeless-Reifen, eine netzunabhängige solare Energieversorgungsanlage, eine über eine App steuerbare Alarmanlage in Form einer LED-Lichtquelle sowie eine Online-Plattform für das Management von Personal- und Materialressourcen von Handwerksbetrieben.

Die Vergabe der von der Online-Firmengründungsplattform STARTUPS.CH, dem Energiekonzern Axpo, der Versicherungsgesellschaft AXA Winterthur und PostFinance gestifteten vier Preise von je 50‘000 Franken erfolgte am Donnerstagabend in Zürich vor rund 500 Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern aus der ganzen Schweiz. Insgesamt hatten sich rund 150 Teams um die Swiss Startups Awards beworben.

Die in vier Kategorien verliehenen Swiss Startups Awards 2014 gingen an die folgenden Projekte:

  • Das Zürcher Projekt milKit wurde mit dem STARTUPS.CH Award ausgezeichnet. milKit ist ein Mess- und Nachfüllsystem für Mountain-Bike-Reifen, welche ohne Schlauch direkt an der Felge abdichten (Tubeless-Reifen).
  • Das St. Galler Projekt Comfy hat den AXA Innovation Award gewonnen. Comfyist eine App zur Fernsteuerung einer LED-Glühbirne, welche Veränderungen in ihrem Umfeld registriert und die entsprechenden Daten in Echtzeit an die App sendet. Damit macht Comfy bei Abwesenheit der Bewohner das eigene Heim sicherer. Comfy holte bereits im Mai dieses Jahres beim Ideen-Wettbewerb der Unternehmensberatung BearingPoint den mit 8‘000 Euro dotierten ersten Preis.
  • Das Aargauer Projekt power BLOX platzierte sich auf dem ersten Rang des AXPO Energy Award. Bei Power BLOX handelt es sich um einen Energiewürfel, der aus einem Solarmodul zur Energieerzeugung, einer integrierten Batterie zur Speicherung sowie einer Schaltanlage besteht und genügend Wechselstrom liefert, um damit ein kleines Handelsgeschäft netzunabhängig zu versorgen.
  • Die Luzerner Plattform für Ressourcenplanung gewann den erstmals verliehenen PostFinance Digital Business Award. Die Onlineplattform ermöglicht es Handwerksbetrieben, sich ihre nicht benötigten Personal- und Materialressourcen gegenseitig zur Verfügung zu stellen und so wirtschaftlicher zu nutzen.

(Startups.ch/mc/pg)

Swiss Startup Awards 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.