Symantec und Deloitte schützen Schweiz mit neu gegründeter Cyber-Security-Allianz

Symantec und Deloitte schützen Schweiz mit neu gegründeter Cyber-Security-Allianz
(Bild: Fotolia #70822601 © Natalia Merzlyakova)

(Bild: © Natalia Merzlyakova – Fotolia .com)

Zürich – Symantec Corp. hat zusammen mit Deloitte ein innovatives Service-Angebot zum Kampf gegen Cyber-Bedrohungen angekündigt. Das integrierte Angebot wird Symantec-Technologien im Bereich Cyber-Intelligenz und Informationsschutz mit Deloittes Beratungsdiensten kombinieren, um Unternehmen zu helfen, Probleme in den Bereichen Cyber Security und Informationsschutz zu lösen. Die Allianz wird sich auf Wachstumsmärkte in ganz EMEA konzentrieren. Zu den Schwerpunktregionen gehört auch die Schweiz, da hier ein hoher Fokus auf dem Schutz der Finanz- und Pharmabranche liegt.

Aufgrund zunehmender Cyber-Bedrohungen werden gemanagte Services im Bereich Cyber Security benötigt, die Organisationen und ihre Assets rund um die Uhr vor Angriffen schützen können. Die Auswirkungen eines Datenverlustes oder einer Sicherheitsbedrohung können gewaltig sein. Über Nacht kann ein Unternehmen und der gute Ruf einer Marke geschädigt werden. Durch das beispiellose Wachstum der digitalen Kommunikation, das durch die Verbreitung von Mobilgeräten beflügelt wird, steht das Informationsmanagement bei Führungskräften ganz oben auf der Traktandenliste. Laufend muss in aktuelle Technologien im Bereich Cyber Security und in das damit verbundene Management sowie in Schulungen der Mitarbeiter investiert werden. Das kann teuer werden und die Unternehmensressourcen belasten. Dank der Allianz von Symantec und Deloitte können Unternehmen nun ihre Cyber Security an Experten auslagern.

Massgeschneiderte Risikoprofile 
Als Teil der Allianz werden die Symantec-Technologien «Data Loss Prevention» (DLP) und «Managed Security Services» (MSS) Deloittes Enterprise-Risiko-Services unterstützen. Die Berater von Deloitte verwalten die Dienste, überwachen für den Kunden den Lebenszyklus der Daten und bieten ein robustes Programm zur Verwaltung und Bekämpfung von Zwischenfällen an. Bedrohungshinweise werden von einem umfassenden Team bestehend aus Incident-Response-Experten und «ethischen Hackern» in den «Cyber Intelligence Centers» von Deloitte überwacht und analysiert. Die «Cyber Intelligence Centers» erarbeiten massgeschneiderte Risikoprofile und bilden so ein effizientes und kundenspezifisches Zentrum für Sicherheitsmassnahmen für Unternehmen.

Frank Thonüs, Regional Director für die Schweiz, Österreich, die Tschechische Republik, die Slowakei und Polen bei Symantec, kommentierte diese Ankündigung wie folgt: «Mit Deloitte haben wir einen zuverlässigen Bündnispartner, der die unbeständige Welt meistern kann, in der Unternehmen heute agieren. Die Finanz- und Chemieindustrie in der Schweiz hat einen sprunghaften Anstieg an Cyber-Kriminalität erlebt – die Angriffe haben weltweit für Schlagzeilen gesorgt und den Ruf der betroffenen Organisationen geschädigt. Dank der Allianz können Kunden rasch ein flexibles und reaktionsfähiges Team aufbauen, das in wenigen Stunden einsatzbereit ist.»

«Single Point of Contact» bei Sicherheitsangriff
Der vertiefte Einblick in die Welt der globalen Cyber-Bedrohungen verschafft den Kunden ein sicheres Gefühl, wenn es um den Schutz ihrer Daten geht. Für den Fall eines Sicherheitsangriffs erhalten Unternehmen Zugang zu einem «Single Point of Contact», einem Experten, der Teil eines globalen Teams mit umfassenden Krisenmanagement-Fähigkeiten ist.

«Aktuelle Sicherheitsmodelle bieten oft nur minimalen Schutz vor Cyber-Kriminellen. Um diese Risiken anzugehen, ist es entscheidend zu erkennen, dass Cyber-Bedrohungen in Wirklichkeit kein technologisches Problem sind, sondern vielmehr ein Unternehmensrisiko mit strategischen Folgen», erläutert Mark Carter, verantwortlicher Partner für Cyber Risk Services bei Deloitte in der Schweiz. Er ergänzt: «Wenn Kunden Sicherheitsmassnahmen an geschulte Berater auslagern, können sie darauf vertrauen, dass sie durch branchenführende Technologien und Experten dauerhaft geschützt sind. Wir freuen uns, mit Symantec eng zusammenzuarbeiten und dem Markt einen einzigartigen Dienst anzubieten.» (Deloitte/mc/ps)

Über Symantec
Symantec (NASDAQ: SYMC) unterstützt als Experte für Informationsschutz Anwender, Unternehmen und Regierungen dabei, die Möglichkeiten neuer Technologien jederzeit und überall zu ihrem Vorteil zu nutzen. Gegründet im April 1982 und ein Fortune 500-Unternehmen, betreibt Symantec eines der weltweit grössten Data Intelligence Netzwerke und stellt führende Sicherheits-, Backup- und Availability-Lösungen überall dort bereit, wo sensible Informationen gespeichert, zugänglich gemacht und geteilt werden. Für das Unternehmen sind mehr als 20.000 Beschäftigte in mehr als 50 Ländern tätig. 99 Prozent der Fortune 500-Firmen sind Kunden von Symantec. Im Fiskaljahr 2014 verzeichnete das Unternehmen Einkünfte von 6,68 Milliarden US Dollar. Erfahren Sie mehr unter www.symantec.de.

Über Deloitte in der Schweiz
Deloitte ist ein führendes Prüfungs- und Beratungsunternehmen in der Schweiz und bietet branchenspezifische Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance. Mit rund 1‘300 Mitarbeitenden an den sechs Standorten Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano und Zürich (Hauptsitz) betreut Deloitte Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Grösse aus allen Wirtschaftszweigen. Deloitte AG ist eine Tochtergesellschaft von Deloitte LLP, dem Mitgliedsunternehmen in Grossbritannien von Deloitte Touche Tohmatsu Limited (DTTL). Über DTTL sind deren Mitgliedsunternehmen mit rund 210’000 Mitarbeitenden in mehr als 150 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.