SZKB: Schwyzer Eigenheime bleiben begehrt

Bau
(Photo by EJ Yao on Unsplash)

Schwyz – Fast überall im Kanton Schwyz haben sowohl Eigentumswohnungen als auch Einfamilienhäuser im vergangenen Jahr erneut an Wert zugelegt. Die Preisdynamik hat zuletzt sogar merklich angezogen.

Auch während der zweiten Welle der Corona-Pandemie bleibt die Zahlungsbereitschaft für Eigentumswohnungen im Kanton Schwyz hoch: Im vierten Quartal 2020 lagen die Transaktionspreise für mittlere Eigentumswohnungen um ganze 6.6 Prozent über dem Vorjahr (Schweizer Durchschnitt: 5.1 Prozent).

Preise für Eigentumswohnungen steigen weiter
Für den Kanton Schwyz war dies der höchste Jahresanstieg seit 2012, wobei sich die Preise in allen Marktgebieten in etwa gleich stark nach oben entwickelten. Wohneigentum ist hier zurzeit begehrter denn je, und dessen Erwerb wird durch das anhaltend tiefe Zinsniveau begünstigt. Die rege Nachfrage lässt nicht nur die Preise steigen, sondern hatte jüngst auch einen Rückgang des bereits knappen kantonalen Wohnungsangebots zur Folge: Ende 2020 wurden lediglich 1.9 Prozent des Bestandes zum Kauf angeboten. Damit liegt im Kanton Schwyz die Zahl der pro Quartal verfügbaren Eigentumswohnungen auf dem tiefsten Stand seit Messbeginn.

Mit einer signifikanten Erweiterung der Auswahl ist nach wie vor nicht zu rechnen: Das derzeit projektierte Bauvolumen beträgt mit rund 290 Eigentumswohnungen gerade einmal 60 Prozent des langfristigen Mittelwerts. Somit ist nicht auszuschliessen, dass die Preise ein weiteres Wachstum verzeichnen werden, wenn auch nicht im gleichen Ausmass wie im vergangenen Jahr.

Rege Nachfrage nach Einfamilienhäusern
Ebenso stark wie die Preise der Eigentumswohnungen erhöhten sich letztes Jahr mit 6.5 Prozent die Preise der im Kanton Schwyz gehandelten Einfamilienhäuser. Besonders dynamisch entwickelten sie sich wiederum in der Region Ausserschwyz. In der March wie auch in den Höfner Gemeinden Wollerau und Freienbach wurden überdurchschnittliche Zunahmen verbucht. Die Corona-Pandemie hat die vorher schon sehr rege Nachfrage nach Einfamilienhäusern nochmals befeuert. Dadurch, dass nun mehr Zeit zu Hause verbracht wird, steigt nicht nur das Bedürfnis nach hoher Wohnqualität, sondern wächst auch der Wunsch nach Entfaltungsmöglichkeiten und privaten Aussenflächen.

Diese Tendenz ist auch im Kanton Schwyz zu beobachten, wo zwischen Dezember 2019 und Dezember 2020 ein Anstieg der Suchabos für Einfamilienhäuser von 66 Prozent registriert wurde. In Anbetracht des sehr begrenzten Angebots an Einfamilienhäusern ist davon auszugehen, dass deren Verkaufspreise auch im kommenden Jahr nochmals zulegen werden.

Schwyzer Eigenheim-Messe auf das Jahr 2022 verschoben
Aufgrund der geltenden BAG-Vorschriften hat die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) die Schwyzer Eigenheim-Messe auf das nächste Jahr verschoben. Die Messe im «Seedamm Plaza» in Pfäffikon findet am 25. und 26. März 2022 und jene am SZKB-Hauptsitz in Schwyz am 1. und 2. April 2022 statt. Unter dem Link www.szkb.ch/eigenheimmesse finden Eigenheim-Interessierte Immobilien-Highlights. Zusätzlich werden die Verkaufsobjekte auf dem Immobilienportal newhome.ch aufgeschaltet, das den Kantonalbanken und Schweizer Immobilienfirmen gehört. (SZKB/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.