Trump ruft Amerikaner zur Einheit auf

Donald Trump
US-Präsident Donald Trump. (Screenshot YouTube)

New York – Der designierte US-Präsident Donald Trump hat sich erneut mit einer Videobotschaft an das amerikanische Volk gewandt. Am Vorabend des Thanksgiving-Feiertags rief er die Bevölkerung zur Versöhnung und Einheit auf und erklärte, der «verletzende Wahlkampf» sei Vergangenheit. Nun gehe es darum, gemeinsam Geschichte zu schreiben und wirklichen Wandel nach Washington zu bringen.

«Wir haben gerade einen langen und verletzenden politischen Wahlkampf hinter uns gebracht. Die Emotionen gehen hoch, und die Anspannung wird sich nicht über Nacht legen. Das ist nichts, was schnell geht. Leider», so Trump in der Videobotschaft. Nun bete er dafür, «dass wir anfangen, unsere Gräben zu überwinden und bestärkt durch ein gemeinsames Ziel als ein Land voranschreiten.»

Am Mittwoch hatte Trump die ersten zwei Frauen für seine Regierung nominiert. So machte Trump die Gouverneurin von South Carolina, Nikki Haley, zur Uno-Botschafterin. Die Wahl überrascht insofern, als die Republikanerin Trump während des Wahlkampfs heftig kritisiert und seinen Konkurrenten Marco Rubio unterstützt hatte. Haley hatte die Partei auch immer wieder dazu ermahnt, sich auf den demografischen und kulturellen Wandel in Amerika einzustellen.

Ausserdem will Trump die Unternehmerin und Philanthropin Betsy DeVos zur Bildungsministerin machen. Die 58jährige Millardärin war Vorsitzende der republikanischen Partei in Michigan und tritt seit Jahren für eine Reform des Schulsystems ein. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.