US-Wahlen: Mit Fintech-Tool von Swissquote Anlagestrategie vorbereiten

Swissquote
(Bild: Swissquote/mc)

Gland – Die Online-Bank Swissquote bietet neue Anlagemöglichkeiten an, speziell zugeschnitten auf die US-Präsidentschaftswahl und deren Auswirkungen auf die Finanzmärkte. Anleger können jetzt in ausgewählte Aktien oder Devisen investieren, deren Kurse sich aller Wahrscheinlichkeit nach stark verändern, je nachdem welcher Kandidat gewinnt.

Zum ersten Mal kommt dabei ein neues Fintech-Tool zum Einsatz, das den Wahlausgang in Echtzeit prognostiziert. Dazu wertet es alle im Internet verfügbaren Meinungsäusserungen zu Hillary Clinton und Donald Trump aus und ermittelt daraus laufend, welcher der beiden Kandidaten in Führung liegt. Diese Prognose soll Anlegern die Anlageentscheidung erleichtern.

Zusammenarbeit mit EPFL
Entwickelt wurde das Tool in Zusammenarbeit mit der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL). Es nutzt dazu Techniken künstlicher Intelligenz, wie Graphentheorie, maschinelles Lernen und Computerlinguistik. Welcher Kandidat aktuell vorne liegt, kann laufend in Echtzeit auf einer speziellen Swissquote-Website verfolgt werden: swissquote.com/us-election

Für Themes Trading, den Anlagemöglichkeiten nach Themenbereichen, hat Swissquote zwei Aktienportfolios zusammengestellt, von denen angenommen wird, dass sie jeweils entweder von einem Sieg von Hillary Clinton oder Donald Trump profitieren. Im Portfolio der Demokratin Clinton sind Aktien aus den Bereichen erneuerbare Energien, Gesundheit und Verteidigung zusammengefasst. Für das Portfolio des Republikaners Trump hat Swissquote Aktien aus dem Bereich internationaler Handel ausgewählt sowie aus den Bereichen, die durch die zu erwartenden Änderungen in der Einwanderungs- und Energiepolitik beeinflusst werden.

Devisen-Portfolios
Währungen und deren Wechselkurse reagieren am schnellsten auf die US-Wahl. Oft reicht eine einzige Äusserung der Kandidaten, um die Kurse zu bewegen. Swissquote hat auch hierzu zwei Portfolios, Clinton und Trump, mit verschiedenen Devisen zusammengestellt, die zunehmend sensibel auf die US-Wahl reagieren. Dazu gehören der mexikanische Peso, der kanadische Dollar, der chinesische Yuan und der japanische Yen.

„Um sich zu unterscheiden, vertreten die Kandidaten extreme Positionen. Das hat die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Wahlausgang reale Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben wird”, so Peter Rosenstreich, Head of Market Strategy bei Swissquote. „Für die kommenden Wochen erwarten wir, dass die Märkte zunehmend empfindlich auf die Äusserungen der Kandidaten reagieren, was unmittelbare Auswirkungen auf internationale Portfolios hat.“

„Die internetbasierte Echtzeit-Meinungsumfrage hat das Potenzial, eine wichtige Hilfe für Anlageentscheidungen zu werden, sei es bei der Vorhersage von Wahlergebnissen oder bei anderen Investments, die unmittelbar von Änderungen der öffentlichen Meinung beeinflusst werden“, sagte Swissquote CEO Marc Bürki. „Dass wir diese Zahlen öffentlich bereitstellen, macht den Anspruch von Swissquote deutlich, traditionelle Anlageberatung mit neuester Finanztechnologie zu verbinden.“ (mc/pg)

Swissquote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.