Vaterschaftsurlaub im weltweiten Vergleich

Vaterschaftsurlaub
(Photo by Picsea on Unsplash)

Hamburg – Väter in der Schweiz dürfen voraussichtlich bald zwei Wochen Elternzeit nehmen. Unter dem Druck einer Initiative ist die Forderung auf Vaterschaftsurlaub mehrheitsfähig geworden. Besser als die bisherigen 0 Tage – aber im internationalen Vergleich wären zwei Wochen immer noch wenig.

Wie eine Statista-Grafik auf Basis von Daten der OECD zeigt, ist die Elternzeit, die Vätern zusteht, in jedem Land anders geregelt. In Japan und Südkorea dürfen Väter rund ein Jahr bezahlten Urlaub nehmen, um sich der Pflege und Erziehung der Kinder zu widmen. Auch in Frankreich ist der Vaterschaftsurlaub mit 28 Wochen vergleichsweise grosszügig bemessen. Die deutschsprachigen Nachbarländer Österreich und Deutschland kommen auf je 8,67 Wochen und liegen damit knapp über dem OECD-Durchschnitt.

In der Schweiz haben Väter bisher gar kein Anrecht auf bezahlte Elternzeit – ebenso wenig wie in Israel und den USA. (mc/pg)

Infografik: Vaterschaftsurlaub im weltweiten Vergleich | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.