WEF: Trump für „America first“, aber nicht „America alone“

Donald Trump
US-Präsident Donald Trump. (Copyright by World Economic Forum / Faruk Pinjo)

Davos – US-Präsident Donald Trump hat in seiner mit Spannung erwarteten Rede am WEF für den Aufbau einer besseren Welt geworben. Seine Regierung werde die USA immer an erste Stelle setzen. Aber das bedeute nicht: „Amerika alleine“.

„Ich bin hier, um die Interessen des amerikanischen Volkes zu Vertreten“, sagte er am Freitag zum Abschluss des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. Er wolle sich zudem für die Einhaltung von Handelsverträgen einsetzen. Nur durch einen fairen und gegenseitigen Handel könne ein System geschaffen werden, das für die USA und alle Nationen funktioniere. Die USA würden die US-Handelsgesetze durchsetzen und die Integrität des Handelssystems wiederherstellen.

„Der Ort, um Geschäfte zu machen“
Trump lud die Unternehmen der Welt zu Investitionen in seinem Land ein. Unter seiner Führung sei Amerika „der Ort, um Geschäfte zu machen“, sagte der amerikanische Präsident. Er verwies vor allem auf seine Steuerreform, die Unternehmen entlaste, und seine Initiativen, Regulierungen zurückzunehmen. Dies habe bereits Dividenden gebracht, sagte Trump.

Sein Leitmotiv „America First“ komme der ganzen Welt zugute, erklärte Trump: „Wenn die Vereinigten Staaten wachsen, wächst auch die Welt.“» Wohlstand in den USA schaffe zahllose Arbeitsplätze rund um den Globus, und das amerikanische „Streben nach Spitzenleistungen, Kreativität und Innovation hat zu wichtigen Entdeckungen geführt, die Menschen überall helfen, ein glückliches und gesünderes Leben zu führen“.

Die Welt erlebe den Wiederaufstieg eines starken und wohlhabenden Amerikas. Es habe nie eine bessere Zeit gegeben, um in den USA zu arbeiten, zu bauen, zu investieren und zu wachsen. Sein Land hoffe auf eine Zukunft, in der es Wohlstand für alle gebe und jedes Kind ohne Gewalt, Armut und Angst aufwachsen könne. „Die USA streben eine Partnerschaft zum Bau einer besseren Welt an.“ (mc/pg)

WEF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.