Wincasa fördert zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten

Oliver Hofmann
Wincasa-CEO Oliver Hofmann. (Foto: Wincasa)

Winterthur – Der Immobilien-Dienstleister Wincasa setzt auf eine neue, modernere Arbeitswelt und setzt im Rahmen seiner weworksmart-Initiative auf zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten, flexible Arbeitsmodelle sowie moderne Arbeitsorte als festen Bestandteil der Transformation und Kultur. In diesem Rahmen bezieht Wincasa neue Räumlichkeiten im YOND Zürich-Albisrieden. Hauptsitz von Wincasa bleibt Winterthur.

Neue Arbeitsformen verbunden mit dem digitalen Wandel verlangen nebst entsprechender Hard- und Software, flexiblen, ortsunabhängigen Arbeitsmodellen und einer entsprechenden Kultur auch nach modernen Arbeitsplätzen für Mitarbeitende. «Wir wollen flexibler und effizienter zusammenarbeiten und eine offene Kultur fördern. Deshalb stellen wir unseren Mitarbeitenden die entsprechenden Räumlichkeiten, Arbeitsmodelle und -mittel zur Verfügung», erklärt Oliver Hofmann, CEO Wincasa. Im urbanen rendquartier Zürich-Albisrieden hat Wincasa mit dem YOND einen zeitgemässen Standort gefunden und bezieht auf seine Bedürfnisse abgestimmte Flächen. Diese werden mit modernster Infrastruktur ausgebaut.

Hauptsitz bleibt in Winterthur
Ab Mitte 2020 werden etappenweise bis spätestens 2022 sämtliche Mitarbeitenden von der Winterthurer Grüzefeldstrasse und von der Reitergasse in Zürich ins YOND umziehen. Für den Standort an der Reitergasse werden aktuell verschiedene Optionen geprüft. Die weiteren Standorte sind von diesem Umzug nicht betroffen. Im Sinne des zeit- und ortsunabhängigen Arbeitens sind alle 28 Wincasa Standorte inkl. YOND gleichgestellt. Der Unternehmenshauptsitz von Wincasa bleibt in Winterthur (Turm Areal).

Mit flexiblen und ortsunabhängigen Arbeitsformen will Wincasa ihre Attraktivität als Arbeitgeber stärken. «Mit der modernen Arbeitswelt eröffnen sich unseren Mitarbeitenden viele Möglichkeiten. Zeitgemässe Arbeitsplätze im urbanen Zürich sind dabei genauso zentral wie flexible, arbeitsortunabhängige Arbeitsmodelle» so Ines Doherr, Bereichsleiterin Human Resources von Wincasa. Und ergänzt: «Wir sind überzeugt, dass sich die neue Arbeitswelt und die weworksmart-Initiative positiv auf die Motivation, die Zufriedenheit und die Produktivität unserer Mitarbeitenden auswirken werden.» (Wincasa/mc)

Wincasa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.