Zürich: Katrin Gügler neue Direktorin des Amts für Städtebau

Katrin Gügler
Katrin Gügler. (Foto: zvg)

Zürich – Der Zürcher Stadtrat hat die diplomierte Zürcher Architektin ETH/SIA Katrin Gügler zur neuen Direktorin des Amts für Städtebau gewählt. Sie wird ihr neues Amt am 1. April 2017 antreten.

Mit Katrin Gügler werde das Amt für Städtebau von einer erfahrenen Architektin und Managerin geführt werden, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Mutter von zwei Söhnen bringe eine breite berufliche Erfahrung mit. Insbesondere kenne sie die Anliegen der Bauherrschaften und der Bevölkerung sowie die planerischen Herausforderungen in einer wachsenden Stadt, in der die architektonische und städtebauliche Qualität einen zentralen Stellenwert haben. Zudem sei sie mit den politischen Prozessen vertraut, die unabdingbar sind, um Projekte und Planungen erfolgreich abzuschliessen.

Aufgewachsen in Zollikon, absolvierte Katrin Gügler das Gymnasium in Zürich, wo sie 1991 auch ihr Architekturstudium an der ETH erfolgreich abschloss. Nachdem sie als Mitarbeiterin bei Morger & Degelo Architekten in Basel gearbeitet hatte, machte sie sich in den 90er-Jahren selbständig und war unter anderem für den Um- und Neubau der Jugendherberge Grindelwald verantwortlich.

1993 bis 2001 fungierte sie als Entwurfs- und Diplomassistentin an der ETH Zürich bei Prof. Wolfgang Schett, bevor sie 2001 bis 2007 beim Amt für Städtebau Zürich als Projektleiterin und Gebietsverantwortliche tätig war. Seit 2007 arbeitete sie als Mitglied der Geschäftsleitung im Amt für Städtebau von Winterthur. Zuerst wirkte sie als Co-Leiterin bei der Stadtgestaltung, dann übernahm sie die Leitung der Abteilung Entwicklung. Seit zwei Jahren hat sie nun die Bauabteilung 2 geleitet.

Katrin Gügler wird ihr Amt am 1. April 2017 antreten. Ihr Vorgänger Patrick Gmür verlässt das Amt für Städtebau wie angekündigt Ende September 2016. Bis zum Stellenantritt der neuen Direktorin führt Pascal Hunkeler als Mitglied der Geschäftsleitung und stellvertretender Direktor das Amt für Städtebau. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.