Absolute Private Equity: HarbourVest erhöht Angebot

Anlage

Zürich – Der Kampf um die an der SIX kotierte Beteiligungsgesellschaft Absolute Private Equity (APE) verschärft sich weiter. Die Private Equity Gesellschaft HarbourVest erhöht nämlich den Preis, den sie für alle im Publikum befindlichen APE-Aktien bietet, auf 18,50 USD pro Aktie von bisher 17,25.

Der erhöhte Angebotspreis entspricht laut Mitteilung vom Donnerstag einer Prämie von ca. 7,2% zum Schlusskurs der APE-Aktien von 17,25 USD am (gestrigen) 13. Juli 2011. Der Verwaltungsrat von Absolute unterstütze das Angebot weiterhin und empfehle den APE-Aktionären, das Angebot zu diesem «attraktiven» Preis anzunehmen, heisst es. Ausserdem wird die Angebotsfrist um einen Tag verlängert bis zum 21. Juli 2011 (16 Uhr).

Alpine Select steigt ins Bieterrennen
Das Kaufangebot stehe weiterhin unter der Bedingung, dass mindestens 50,01% der sich im Publikum befindlichen APE-Aktien angedient werden und zudem weitere marktübliche Bedingungen erfüllt seien, heisst es. Bei einer Annahmequote von 100% entspreche dies einer APE-Bewertung von 806 Mio USD. Hintergrund der Erhöhung des Angebotes dürfte die Tatsache sein, dass die Schweizer Investmentgesellschaft Alpine Select mindestens teilweise ins Bieterrennen eingestiegen ist. Sie hat nämlich vor rund einer Woche der Credit Suisse, die Grossaktionärin bei APE ist, in einer privaten Offerte angeboten, deren 8,94 Mio APE-Aktien zu einem Preis von 18,50 USD abzukaufen. Dabei geht um ein Aktienpaket von 19,809%. (awp/mc/ps)

HarbourVest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.