Alison Martin wird Group Chief Risk Officer bei Zurich

Alison Martin
Alison Martin. (Foto: Zurich)

Zürich – Die Britin Alison Martin wechselt von Swiss Re zur Zurich Insurance Group. Die Britin stösst per 1. Oktober zum Unternehmen und übernimmt im Januar 2018 die Rolle des Group Chief Risk Officer. Martin folgt damit auf Cecilia Reyes, den aktuellen Group Chief Risk Officer, die im ersten Quartal 2018 zurücktreten wird.

Zurich beschreibt Martin in einer Medienmitteilung als bewährte Führungspersönlichkeit mit eindrucksvollem Leistungsausweis und langjähriger Management-, Finanz- und Geschäftserfahrung in der Versicherungsbranche. Vor ihrem Wechsel zu Zurich war sie die letzten vier Jahre Head of Life & Health Business Management bei Swiss Re. Während ihrer insgesamt 14 Jahre bei Swiss Re bekleidete sie verschiedene Führungspositionen mit Fokus auf Transformation, Unternehmenskundengeschäft und Wertschöpfung. So leitete sie unter anderem die Division Life & Health Products und war CFO von Swiss Re Life & Health.

Alison Martin verfügt über eine Zertifizierung als Wirtschaftsprüferin und war während acht Jahren im Bereich Audit und Beratung bei PwC tätig, mit Schwerpunkt im Versicherungswesen. Sie hat ihr Jura-Studium an der University of Birmingham mit einem LLB Honours-Diplom abgeschlossen. 1998 erlangte sie vom Institute of Chartered Accountants in England and Wales den Rang eines Associate und 2010 die Qualifikation als Chartered Financial Analyst IMC.

Mario Greco, Group Chief Executive Officer: “Alison Martin vereint auf eindrückliche Weise ergebnisorientiertes Handeln, finanzielle Expertise und soziale Kompetenz. Sie hat bewiesen, dass sie dank ihres tiefen Verständnisses von Marktdynamiken, Risikoabwägung und Kapitalmanagement das Geschäft vorantreiben kann. Sie entspricht genau dem Typ einer tatkräftigen und dynamischen Führungspersönlichkeit, die wir brauchen, um die Errungenschaften von Cecilia Reyes weiterzuführen. Ich freue mich, Alison Martin in unserer Konzernleitung willkommen zu heissen.“

“Cecilia Reyes leistete in ihrer mehr als 16-jährigen Tätigkeit für Zurich als hoch geschätzte Führungskraft bedeutende Beiträge in den Bereichen Risiko, Finanzen und Investment. In ihrer heutigen Funktion hat sie gruppenweit erfolgreich Risiken gemanagt und dadurch konkrete Entwicklungsmöglichkeiten für Zurich geschaffen. Im Namen des Verwaltungsrats, der Konzernleitung und aller Mitarbeitenden von Zurich möchte ich Cecilia Reyes positiven Beitrag zur Zurich hervorheben. Zudem möchte ich ihr für ihren Einsatz zur Sicherstellung einer reibungslosen Übergabe danken.“

Martin wird per 1. Oktober als designierter Group Chief Risk Officer zum Mitglied der Konzernleitung ernannt. Sie wird eng mit Cecilia Reyes zusammenarbeiten, bis sie am 1. Januar 2018 die Rolle als Group Chief Risk Officer übernehmen wird. (Zurich/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.