Autoversicherung: Je nach Anbieter bis zu 10’000 Franken mehr Geld zurück für Totalschaden

Autoversicherung: Je nach Anbieter bis zu 10’000 Franken mehr Geld zurück für Totalschaden

Zürich – Bei Autoversicherungen zählt besonders bei Unfällen nicht die reine Prämienhöhe: Bei einem Totalschaden unterscheiden sich die Leistungen je nach Versicherer um bis zu 17 Prozent. Je nach Alter des Wagens lohnt sich hinsichtlich der Vergütung von Totalschäden zudem ein Versicherungswechsel. Das zeigt eine Analyse von comparis.ch.

Für einen Totalschaden bekommen Autohalter je nach Versicherung bis zu 10’000 Franken mehr Geld zurück. Das zeigt eine Analyse des Online-Vergleichsportals comparis.ch bei zehn Versicherern. Die Unterschiede bei den Rückvergütungen im Fall eines Totalschadens betragen bis zu 17 Prozent. Am grössten sind die Differenzen bei der Erstattung von Totalschäden bei fünf- bis siebenjährigen Autos. Zudem setzen die Versicherer unterschiedliche Kriterien für die Klassifizierung eines Totalschadens an.

Grösste Unterschiede bei fünf- bis siebenjährigen Fahrzeugen
Mit 17 Prozent sind die Unterschiede bei der Vergütung von Totalschäden bei fünf- bis siebenjährigen Autos am grössten. So bekommen etwa Autohalter für ihren kaputten Volvo XC60 nach 66 Monaten bei Basler Versicherung 37’102 Franken zurück. Die Axa-Kunden erhalten mit dem gleichen Auto nur 30’756 Franken. Das ist eine Differenz von 6’346 Franken. Beim Mittelklassewagen Skoda Octavia unterscheiden sich die Leistungen um 3’664 Franken. Selbst beim Fiat 500 bekommen Autobesitzer nach 66 Monaten bei Basler Versicherung 1’866 Franken mehr als bei Axa.

Im sechsten Jahr noch fast 60 Prozent Geld zurück
Bei fünfeinhalbjährigen Autos (66 Monate) bietet Basler Versicherung mit 57,3 Prozent des Neuwertes die beste Rückerstattung. An zweiter Stelle folgen Dextra, Die Mobiliar, Generali, Helvetia und Smile.direct mit je 55 Prozent des Neuwertes. Den dritten Rang belegen Allianz und Elvia mit je 54,5 Prozent. Demgegenüber bietet die Axa mit 47,5 Prozent des Neuwertes die tiefste Entschädigung.

5 von 10 Versicherungen erstatten im zweiten Betriebsjahr vollen Kaufpreis zurück
Fünf von zehn analysierten Versicherern zahlen bei Totalschaden im zweiten Betriebsjahr (nach 18 Monaten) noch den vollen Kaufpreis des Fahrzeuges zurück: Basler Versicherung, Dextra, Generali, Helvetia und Smile.direct. Im Mittelfeld liegen Mobiliar mit 92,5 Prozent des Neuwertes und Zurich mit 90 Prozent.

Bei einem Totalschaden im zweiten Betriebsjahr gibt es am wenigsten Geld zurück bei der Axa-Versicherung mit einer Rückvergütung von nur 85 Prozent des Neuwertes. Allianz und Elvia erstatten beide 86 Prozent des Neuwertes zurück. Bei grösseren Fahrzeugen wie etwa dem Volvo XC60 ergibt das einen Verlust von 9’713 Franken. Bei einem Kleinwagen wie dem Fiat 500 verlieren Autohalter rund 2’856 Franken.

Unterschiedliche Bewertung von Totalschaden
Nicht nur die Summe der Auszahlung variiert je nach Anbieter. Im Grundsatz gilt zwar: Wo die Reparaturkosten den aktuellen Fahrzeugwert überschreiten, liegt ein Totalschaden vor. Die Versicherer definieren die Kriterien für einen Totalschaden allerdings unterschiedlich. Dadurch unterscheidet sich das für den Totalschaden massgebliche Schadenausmass und somit auch, ob eine entsprechende Entschädigung vergütet wird.

Gute Leistungen korrelieren nicht mit höheren Versicherungsprämien
«Wir beobachten deutliche Unterschiede der Leistungen pro Versicherer über die Jahre. Deshalb lohnt sich mitunter hinsichtlich eines möglichen Totalschadens ein Versicherungswechsel im Zeitverlauf», sagt Comparis-Mobilitätsexpertin Andrea Auer. Gerade für Vielfahrer lohne es sich, neben den Kosten auch die Entschädigungen bei Totalschaden zu vergleichen: «Wer viel unterwegs, bei dem steigt auch das Schadenrisiko.»

Gute Leistungen für Totalschäden korrelieren laut Auer zudem nicht mit höheren Versicherungsprämien. «Die Prämienberechnung hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Deshalb können auch Versicherungen mit guten Zeitwertzusatzleistungen tiefe Prämien offerieren.» (comparis.ch/mc/ps)

comparis.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.