AXA IM: Die systemischen Risiken kehren zurück

AXA IM: Die systemischen Risiken kehren zurück

Zürich – Die Neuwahlen in Griechenland im Juni werden wahrscheinlich dazu führen, dass das Land den Euro abgibt. Auf die Steuerzahler im Euroraum könnten dadurch Kos-ten von bis zu 300 Mrd. Euro zukommen, was die politischen Spannungen zwischen den Mitgliedsländern verstärken dürfte.

AXA IM glauben deshalb, dass die Eurokrise in den kommenden Wochen einen neuen Höhepunkt erreichen wird. Die Weltwirtschaft erholt sich nach ihrem faktischen Stillstand Ende letzten Jahres. Vor allem in den Emerging Markets und den USA steigt die Nachfrage. Insgesamt ist eine weitere Lockerung der Geldpolitik nicht mehr gerechtfertigt.

Amerikanische Staatsanleihen könnten profitieren
Asset-Allokation: AXA IM setzen weiter auf Unternehmensanleihen, übergewichten Staatsanleihen aus den Kernländern und verringern das Aktienengagement. Kurzfristig werden sichere Häfen wie amerikanische Staatsanleihen trotz ihrer viel zu hohen Bewertungen von der Eurokrise profitieren. (AXA IM /mc/hfu)

Lesen Sie hier den umfassenden Report: AXA IM Investment Strategie Mai 2012…

AXA Investment Managers
AXA Investment Managers (AXA IM) ist ein Multi-Experte in der Vermögensverwaltung und gehört zur AXA-Gruppe, einer der grössten internationalen Versicherungsgruppen und bedeutendsten Vermögensmanager der Welt. AXA IM ist mit rund 514 Mrd. Euro (Stand: September 2011) verwaltetem Vermögen einer der grössten in Europa ansässigen Asset Manager. Mit 2400 Mitarbeitern ist AXA IM weltweit in 23 Ländern tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.