AXA Schweiz: Hagel verursacht Schäden in Millionenhöhe

AXA Schweiz: Hagel verursacht Schäden in Millionenhöhe
(Symbolbild)

Winterthur – Am Mittwochabend gingen in Teilen der Schweiz heftige Gewitter nieder und brachten teilweise auch Hagel. Besonders stark betroffen war die Region Thun. Die AXA Winterthur hat bereits Schäden begutachtet und rechnet insgesamt mit 2000 Schadenmeldungen. Die Schadensumme beläuft sich nach heutiger Schätzung auf rund 7 Millionen Franken. Um den betroffenen Kunden eine effiziente und unkomplizierte Hilfe anzubieten, eröffnet die AXA Winterthur in Thun ein Hagel-Drive-In.

Der Hagelzug vom Mittwochabend hat besonders in der Region Thun zahlreiche Schäden verursacht. Die meisten Schäden sind an Autos entstanden. Die AXA Winterthur rechnet mit 2000 Schadenmeldungen von Kunden und geht Stand heute von einer Schadensumme von rund 7 Millionen Franken aus. Um die betroffenen Kunden möglichst schnell und unbürokratisch betreuen zu können, richtet die AXA am 12. Juni in Thun ein sogenanntes Drive-In ein. In diesen speziell eingerichteten Zentren werden die Schäden an den Fahrzeugen an Ort und Stelle durch Fahrzeugexperten begutachtet und geschätzt.

Digitales Hagelportal
Um die Schadenabwicklung für die Kunden möglichst einfach und unkompliziert zu gestalten, setzt die AXA Winterthur seit diesem Jahr neu auch auf einen neuen Online-Service, das digitale Hagelportal. Hier können Kunden ihren Hagelschaden direkt online erfassen und sogleich einen Termin für die Schadenbegutachtung im Drive-In vereinbaren. (AXA/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.