Baloise investiert rund 200 Mio. CHF in Standort Basel

Baloise

Projekt «Baloise – Ersatzbauten Aeschengraben». (Foto: Baloise)

Baloise – Der Versicherungskonzern Baloise erneut seinen Hauptsitz in Basel. Im Hinblick auf die Planauflage vom 14. Januar 2013 präsentiert er das Projekt «Baloise – Ersatzbauten Aeschengraben» der Öffentlichkeit. Nach einem grossangelegten Umbau sollen nach Abschluss der letzten Bauphase 620 modernste Arbeitplätze für die Baloise Group, ein neues Businesshotel der gehobenen Sternekategorie sowie 15’000m² Büro- und Retailfläche an attraktiver Lage zur Verfügung stehen.

Die Umgestaltung des Areals rund um den Hauptsitz der Baloise ermögliche zudem die Ausgestaltung eines öffentlichen Platzes, der prägend sein werde für die Promenade vom Bahnhof bis zum Aeschenplatz, schreibt Baloise in einer Mitteilung.

Mit Investitionen von rund 200 Mio Franken soll der Hauptsitz beim Centralbahnplatz nach Gestaltungsplänen der Architekten Miller & Maranta etappenweise erneuert werden. Die einzelnen Bauphasen sollen nach den behördlichen Genehmigungsverfahren voraussichtlich ab 2014 etappenweise vollzogen werden. Begonnen wird in einer ersten Phase mit dem Neubau des maximal 87 m hohen, kombinierten Hotel- und Bürogebäudes am Aeschengraben 25. Gleich im Anschluss findet der Rückbau des Hotels Hilton und die Gestaltung des Platzes statt. In zwei weiteren Bauphasen werden dann die Bürogebäude am Parkweg durch zwei neue Baukörper ersetzt. (Baloise/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.