Bitcoin springt über 11’000 US-Dollar

Bitcoin springt über 11’000 US-Dollar
(Photo by Andre Francois on Unsplash)

Frankfurt – Die Digitalwährung Bitcoin hat deutlich zugelegt und die Marke von 11’000 US-Dollar überschritten. Am frühen Montagmorgen kletterte der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp bis auf 11’676 Dollar. Das war der höchste Wert seit Mitte Juli. Ende vergangener Woche war der Bitcoin noch bei 10’400 Dollar gehandelt worden und damit rund zwölf Prozent tiefer als am Montag. Auch andere Digitalwährungen wie Ripple und Ether zogen an.

„Es scheint, als hätten die US-Notenbank Fed und Donald Trump den Krypto-Märkten aus ihrem Sommerloch verholfen“, schrieb Marktanalyst Timo Emden. Ausserdem sorge der eskalierenden Handelsstreit zwischen den USA und China für mehr Investitionen in den Bitcoin, sagte Emden.

Vergangene Woche hatte die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Zwar dämpfte der Fed-Vorsitzende Jerome Powell die Aussicht auf weitere Schritte. Allerdings werden an den Märkten mit der neuerlichen Eskalation des US-chinesischen Handelsstreits deutliche Zinssenkungen durch die Fed erwartet.

Beim Bitcoin gibt es immer wieder grosse Kursausschläge. Anfang des Jahres lag der Kurs auf Bitstamp noch unter 4000 Dollar. Seitdem hat er sich zeitweise mehr als verdreifacht. (awp/mc/ps)

Bitstamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.