BoE belässt Leitzins wie erwartet bei 0,5 Prozent

Mervyn King

Bank of England-Präsident Mervyn King.

London – Die britische Notenbank hat ihren Leitzins wie erwartet unverändert belassen. Der Leitzins liege weiter auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent, teilte die Bank of England (BoE) am Donnerstag in London mit. Volkswirte hatten mit dieser Entscheidung gerechnet.

Bereits im März 2009 hatte die BoE den Leitzins auf das jetzige Rekordtief gesenkt und ähnlich wie die US-Notenbank den Ankauf von Anleihen beschlossen, um die Wirtschaft zusätzlich anzukurbeln. Wegen der Wirtschaftsschwäche rechnen Experten bis weit in das laufende Jahr hinein mit rekordniedrigen Zinsen.

Anleihenprogramm bleibt bei 200 Milliarden Pfund
Die britische Notenbank hat ihr Ankaufprogramm für Anleihen wie erwartet nicht verändert. Das Volumen des Programms liege weiterhin bei 200 Milliarden Pfund, teilte die Bank of England (BoE) am Donnerstag in London mit. Volkswirte hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Abstimmungsverhalten und Begründungen werden im Sitzungsprotokoll (Minutes) dargelegt, das Ende Februar veröffentlicht wird. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.