Bottomline: Chancen der sich wandelnden Zahlungs- und Finanznachrichtenlandschaft – Ein Leitfaden für Banken

Bottomline: Chancen der sich wandelnden Zahlungs- und Finanznachrichtenlandschaft – Ein Leitfaden für Banken

Bottomline: Chancen der sich wandelnden Zahlungs- und Finanznachrichtenlandschaft – Ein Leitfaden für Banken
Von Daniel Bardini, Managing Director Financial Messaging Bottomline Technologies.

Die Zahlungsverkehrs- und Finanznachrichtenlandschaft verändert sich. Wie können Banken im Zeitalter des Wandels erfolgreich sein? Hier ist eine Anleitung …

Seitdem es Banken gibt, werden sie nicht nur als Quelle wirtschaftlicher Macht, sondern auch als mustergültige Beispiele für überdauernde innere Stabilität angesehen. Aber dieses Bild ändert sich gerade. Neue Technologien, regulatorische Veränderungen und die Erwartungen der Verbraucher an die Art und Weise, wie Unternehmen bezahlen und bezahlt werden, revolutionieren die Alltagsrealität der Banken. Wie werden sich diese Änderungen auf die Zahlungsverkehrs- und Finanzmanagementlandschaft auswirken?

Laut Peter Hazou, Entwicklungsleiter der World Wide Financial Services Industry Group von Microsoft, befindet sich die Branche in einem entscheidenden Moment, und der Erfolg von Finanzdienstleistungsunternehmen «hängt davon ab, wie erfolgreich sie den Wandel ausnutzen, um neue Werte zu schaffen, und sich als unverzichtbarer Partner in immer stärker voneinander abhängigen Netzwerken und komplexen Wertschöpfungsketten zu etablieren, die geschäftliche, geographische und branchenspezifische Grenzen überschreiten.»

Das aktuelle Whitepaper «The Changing Payments and Financial Messaging Landscape» diskutiert dieses neue Paradigma ausführlich. Besonderes Gewicht kommt dabei der Frage zu, wie Banken in diesem neuen Zeitalter erfolgreich sein können und wie sie die Chancen einer solch transformativen Zeit im Zahlungsverkehrs- und Finanzmanagement optimal nutzen können.

Die Realität ist, dass ein Business-as-usual-Ansatz inmitten all dieser Veränderungen keine Option sein kann. Der derzeitige Ansatz zur Anbindung und Unterstützung der zahlreichen aktuellen Zahlungsinfrastrukturen und Abwicklungsnetzwerke weltweit ist kostspielig, komplex und isoliert. Er stellt mit Gewissheit keine langfristig tragbare Lösung dar, wenn Finanzinstitute in diesem neuen Umfeld überleben (und gedeihen) sollen.

Finanzunternehmen müssen sich anpassen und weiterentwickeln, um den Bedürfnissen ihrer Kunden gerecht zu werden. Sie müssen in der Lage sein, innovative Lösungen anzubieten – Lösungen, die den Erwartungen der Kunden entsprechen. Als Beispiel lässt sich hier etwa die Cloud-basierte Aggregationstechnologie anführen. Sie stellt eine innovative Möglichkeit dar, Kosten zu optimieren und technische Barrieren zu überwinden. Ausserdem lässt sie sich schnell implementieren und macht den Zugang zu einem globalen Konglomerat von Zahlungsströmen nicht nur möglich, sondern auch einfach. Gleichzeitig löst sie das Problem, dass Messaging- und Compliance-Systeme im Moment meist dupliziert werden und ständig neue Technologien, die auf neue Zahlungsinstrumente ausgerichtet sind, entwickelt und zu den bestehenden Systemen hinzugefügt werden müssen.

Natürlich ist das nur ein Beispiel von vielen. Um mehr darüber zu erfahren, wie Banken von einer fragmentierten, komplexen und unvernetzten Infrastruktur zu einer modernen, integrierten und sicheren Plattform übergehen können, empfiehlt sich ein Blick in das Whitepaper «The Changing Payments and Financial Messaging Landscape». (Bottomline/mc/ps)

Über Bottomline Technologies
Bottomline Technologies (NASDAQ: EPAY) macht den komplexen geschäftlichen Zahlungsverkehr einfacher, smarter und sicherer. Tausende von Unternehmen und Banken auf der ganzen Welt vertrauen auf die Lösungen von Bottomline für den nationalen und internationalen Zahlungsverkehr, effizientes Cash-Management, automatisierte Workflows zur Zahlungsabwicklung und Rechnungsprüfung, modernste Betrugserkennung, Verhaltensanalyse und regulatorische Compliance-Lösungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Portsmouth, New Hampshire, USA. Es betreut seine Kunden über Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, in Europa und in der Asien-Pazifik-Region. In der Schweiz unterstützt Bottomline seine Kunden mit einem engagierten, hochkompetenten Team aus Genf. Weitere Informationen finden Sie auf www.bottomline.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.