Crédit Agricole steigert Gewinn deutlich

Philippe Brassac
Philippe Brassac, Generaldirektor Crédit Agricole. (Foto: Crédit Agricole)

Paris – Die französische Bank Crédit Agricole hat dank eines starken Geschäfts mit grossen Konzernen deutlich mehr verdient. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei um 17 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Konkurrentin der BNP Paribas und Société Générale am Mittwoch in Paris mit. Die operativen Erträge legten um sechs Prozent auf 4,8 Milliarden Euro zu. Die Ergebnisse fielen im Rahmen der Expertenerwartungen aus.

Die Crédit Agricole profitierte wie schon im zweiten Quartal von besseren Geschäften in allen Bereichen – besonders gut lief es erneut bei der Finanzierung von grossen Transaktionen für Konzerne. Die Crédit Agricole ist börsennotiert, gehört aber mehrheitlich kleineren Genossenschaftsbanken. Von der Struktur her ist das Geldhaus damit in Deutschland am ehesten mit der Frankfurter DZ Bank vergleichbar, die als Zentralinstitut für den Genossenschaftssektor dient. (awp/mc/ps)

Crédit Agricole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.