Credit Suisse: CIO Karl Landert tritt zurück

Karl Landert

Karl Landert tritt Ende Monat aus der CS-Geschäftsleitung zurück. (Foto: Credit Suisse)

Zürich – Karl Landert, Chief Information Officer (CIO) der Credit Suisse, tritt von seiner Funktion zurück. Karl Landert kam 2001 zur Bank und war seit 2008 CIO der Credit Suisse. David Mathers, Chief Financial Officer der Credit Suisse und Mitglied der Geschäftsleitung, übernimmt die gesamte Verantwortung für die IT-Division zusätzlich zu seiner aktuellen Funktion.

Urs Rohner, Präsident des Verwaltungsrats der Credit Suisse, sagte zu Landerts Rücktritt: «Karl Landert hat bei der Entwicklung und Implementierung des integrierten Geschäftsmodells der Credit Suisse in der IT-Division eine wichtige Rolle gespielt und dabei stets grössten Einsatz und Loyalität bewiesen.»

CEO Brady Dougan erklärte, Landert habe massgeblich zum Erfolg der Bank beigetragen, indem er die IT-Strategie konsequent umgesetzt und ein umfassendes Angebot an IT-Lösungen entwickelt habe, das für die Dienstleistungen der Bank gegenüber ihren Kunden rund um den Globus essentiell sei. «Die Zusammenführung von Finance, Operations und IT ist ein bedeutender Schritt in der Weiterentwicklung der Strategie der Bank», so Dougan. (CS/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.