Credit Suisse überträgt Schweizer Asset-Management-Geschäft in neue Rechtseinheit

Bruno Pfister
Bruno Pfister, designierter VR-Präsident Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG. (Copyright: Swiss Life Holding)

Zürich – Die Credit Suisse AG überträgt ihr Schweizer Asset-Management-Geschäft zu einer neuen Schweizer Rechtseinheit namens Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG. Die Bewilligung der FINMA vorausgesetzt, wird die neue Gesellschaft ihren Betrieb Ende März 2017 unter ihrer eigenen Lizenz als Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen aufnehmen.

Das Asset Management ist ein wichtiger Pfeiler des Angebots der Credit Suisse und eine strategische Priorität der Bank, sowohl international als auch in der Schweiz. Dieser Schritt wird die Umsetzung der strategischen Ziele der Bank unterstützen. Er wird es den Asset-Management-Geschäftsbereichen in der Schweiz ermöglichen, ihr Wachstumspotenzial in der Schweiz wie auch weltweit voll auszuschöpfen, sowie die Identität der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG als unabhängiger Vermögensverwalter stärken. Die neue Gesellschaft wird einen wichtigen Bestandteil der neuen Holdingstruktur repräsentieren, die sich im gemeinsamen Besitz der Credit Suisse (Schweiz) AG und der Credit Suisse AG befindet. Die Holding-Struktur, die keine eigenen operativen Geschäftstätigkeiten umfassen wird, wird das Asset-Management-Geschäft sowie die Division Asset Management in der Schweiz und in Luxemburg umfassen.

Der Verwaltungsrat der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG wird sich wie folgt zusammensetzen:

  • Präsident: Bruno Pfister, unabhängig
    Vize-Präsident: Peter Norley, Global Chief Operating Officer von Credit Suisse Asset Management
  • Rudolf Noser, unabhängig
  • Beat Schwab, Leiter Global Real Estate, Credit Suisse Asset Management
  • Michael Strobaek, Global Chief Investment Officer (CIO) und Leiter Investment Solutions & Products, Credit Suisse AG
  • Patrick Tschumper, Leiter Funds Solutions, Credit Suisse Funds AG
  • Beat Zeller, Leiter Pension Funds & Corporate Investors, Credit Suisse (Schweiz) AG

«Wir freuen uns sehr, dass wir mit Bruno Pfister einen ausgewiesenen Finanz- und Versicherungsexperten als Verwaltungsratspräsidenten gewinnen konnten. Zudem wird Rudolf Noser, ein anerkannter IT-Experte mit über 30 Jahren Erfahrung, den neuen Verwaltungsrat verstärken. Digitalisierung ist ein wesentlicher Pfeiler der Strategie der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG», sagt Iqbal Khan, CEO der Division International Wealth Management der Credit Suisse.

Michel Degen wurde zum CEO der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG ernannt, zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als Leiter Asset Management Switzerland & EMEA und bleibt Eric Varvel, globaler Leiter Asset Management, unterstellt. (CS/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.