Der finanziellen Repression ein Schnippchen schlagen

Doug Forsyth

Doug Forsyth, leitender Portfoliomanager für die Income & Growth Strategien von Allianz Global Investors. (Bild: Allianz Global Investors)

Frankfurt am Main – Ein durchwachsener Wirtschaftsausblick für die USA und die Eurozone, unkonventionelle Liquiditätsmassnahmen der Zentralbanken sowie ein abrupter Wechsel von Risikofreude und Risikoaversion an den Finanzmärkten: Wie können Investoren in einem derartigen Umfeld Kapitalwachstum und relativ stabile Investmenterträge erzielen? Eine mögliche Antwort auf diese Frage: Die Allianz Income & Growth Strategie.

Drei Assetklassen für Kapitalwachstum und Erträge
In einer Telefonkonferenz erläuterte Doug Forsyth, leitender Portfoliomanager für die Income & Growth Strategien von Allianz Global Investors, das hinter dem Fonds Allianz Income and Growth stehende Anlagekonzept. Dieser seit 2011 in vielen europäischen Ländern zum Vertrieb zugelassene Fonds blickt auf eine mehr als fünfjährige erfolgreiche Geschichte in den USA zurück. Das Besondere an der Investmentstrategie des Allianz Income and Growth ist die Kombination dreier Anlageklassen, um Kapitalwachstum und laufende Investmenterträge zu generieren: Das Fondsvolumen wird zu je einem Drittel in US-Hochzinsanleihen, US-Wandelanleihen sowie US-Aktien investiert, ergänzt um den gedeckten Verkauf von Aktien-Kaufoptionen (Covered Call Writing).

Regelmässige Erträge durch Hochzinsanleihen
Die Investitionen in Hochzinsanleihen dienen dabei zur Erwirtschaftung regelmässiger Erträge. So lagen die durchschnittlichen Kupons von US-Hochzinsanleihen in den vergangenen 25 Jahren im Schnitt mehr als fünf Prozentpunkte über denen von Schuldnern höchster Bonität. „Hochzinsanleihen reagieren weniger als Staatsanleihen auf allgemeine Änderungen des Zinsniveaus. Sie sind getrieben durch fundamentale Aspekte der Emittenten, sprich der Unternehmen. Somit weisen sie eine aktienähnliche Ertragsstruktur auf, wobei die Schwankungsbreiten im allgemeinen aber niedriger sind“, so Forsyth.

Wandelanleihen verbinden Kurspotenzial mit Abwärtsschutz
Die Attraktivität des Anlagesegments der Wandelanleihen liegt darin, dass sie den Schutzcharakter von Anleihen – der vor allem in Baissephasen wichtig ist – mit dem Kurspotenzial von Aktien in Haussephasen verbinden. Investitionen in diese Assetklasse zielen damit einerseits auf ein Kapitalwachstum ab, das in steigenden Marktphasen bei einer Ausübung des Wandelrechts zum Tragen kommt. Andererseits dient der Schutzcharakter ihrer Anleihenatur zur Wertstabilisierung in fallenden Marktphasen.

Kapitalwachstum durch Aktien, Zusatzerträge durch gedeckten Verkauf von Optionen
Die Investitionen in US-Aktien schliesslich dienen dem Ziel, Kapitalwachstum zu generieren. Hierzu investiert der Fonds Allianz Income and Growth ausschliesslich in Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 50 Mrd. US-Dollar und einer regelmässigen und nachhaltigen Dividendenausschüttung. Zusatzerträge und eine Verringerung der Volatilität werden dabei durch den gleichzeitigen gedeckten Verkauf von Kaufoptionen ermöglicht. Forsyth: „Das Schreiben dieser Optionen erfolgt opportunistisch: Ein aktiver Investmentansatz soll gewährleisten, dass hierdurch Extraerträge erwirtschaftet werden und die Partizipation an starken Marktaufwärtsphasen nicht limitiert wird.“ Dies hat zur Folge, dass nur vereinzelte Kaufoptionen auf ausgewählte Aktien verkauft werden, und dies auch nur bis zu einer Obergrenze von 70 Prozent der jeweiligen gehaltenen Aktie.

Asymmetrische Partizipation an Auf- und Abschwüngen
Das Ziel der Allianz Income & Growth Strategie ist somit, eine aktienähnliche Rendite bei einer – im Vergleich zu Aktien – verminderten Volatilität und mit einer geringeren Partizipation an Marktabschwüngen zu erwirtschaften. „Seit Auflage in den USA hat das Produkt dies erreicht: So wurden im Vergleich zum Aktienindex S&P500 Marktaufschwünge im Schnitt zu ca. 90 Prozent mitgemacht, während die Beteiligung bei Marktabschwüngen bei knapp 65 Prozent lag“, fasst Doug Forsyth zusammen. (Allianz Global Investors/mc/ps)

Über Allianz Global Investors
Als verlässlicher Partner verwaltet Allianz Global Investors Vermögen in allen wesentlichen Anlageklassen und -regionen. Die Experten der Vermögensverwaltungseinheit von Allianz SE sind in 19 Märkten weltweit vertreten, mit umfassender Präsenz in Europa, den USA und in Asien. Mit rund 500 Anlagespezialisten deckt das Investment-Management alle wichtigen Finanz- und Wachstumsmärkte der Welt ab. Erstklassiger Service vor Ort sorgt dafür, dass die globale Expertise beim Kunden ankommt. Prägend für die Anlagephilosophie von Allianz Global Investors ist der Informationsvorsprung, den spezialisierte Research-Teams weltweit erarbeiten. Allianz Global Investors bietet für komplexe Kundenbedürfnisse ganzheitliche Lösungen aus einer Hand und verfügt über langjährige Erfahrung und Expertise in der strategischen Investmentberatung und -analyse, im Risikomanagement sowie in der Entwicklung und Umsetzung von Anlagestrategien für Pensionsvermögen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.