Der Moneycab-Börsenblog: Crash zum Start – Börsenjahr in Gefahr?

Der Moneycab-Börsenblog: Crash zum Start – Börsenjahr in Gefahr?

Der wöchentliche Blick auf die Wirtschaft von Robert Jakob:

Wie sich die Jahre gleichen. 2015 misslang der Start ins neue Jahr gründlich. Dasselbe passiert jetzt gerade. Auch Ende 2014 kam es durch exzessives „window dressing“ zu einem Weihnachts- und Jahresendstrohfeuer. Gleiches passierte – wie gerade neulich vorhergesagt (siehe Moneycab-Blog vom 22.12.2015) –  Ende 2015. Kommt es jetzt zum Crash? Die Nervosität der Marktteilnehmer ist gross. Verständlich, denn die Hausse geht ins verflixte siebte Jahr. Da werden ja angeblich die meisten glücklichen Ehen geschieden.

Ganz viel hängt von China ab. Weniger von den dortigen Börsen, als viel mehr vom Verlauf der Wirtschaft. Zwar sind die Wirtschaftsstatistiken aus dem Reich der Mitte noch weniger für voll zu nehmen, als die der US-Amerikaner. Aber der BIP-Trend dort hat weiterhin Signalwirkung. Eine starke Abschwächung könnte die Wirtschaftsunternehmen auf der ganzen Welt wieder einmal dazu verleiten, “Nennermanagement“ zu betreiben, will heissen: statt auf steigende Verkaufszahlen durch  bessere Produkte auf Kosteneinsparungen durch Entlassungen zu setzen. Die Folge: ein gefährlicher Teufelskreis wegen schwindsüchtiger Nachfrage entsteht, ähnlich der grossen Depression zwischen 1929 bis 1932. Die Gefahr ist real, zumal Goldman Draghi sein Pulver weitestgehend verschossen hat.

2016 wird eine erneute Achterbahnfahrt. Der positive Ausgang wird dann klappen, wenn der freie Welthandel siegt und nicht die protektionistischen Ideen eines Donald Trump. Die Zinsen werden nicht explodieren können, weil sonst die Wirtschaft implodiert. Das stützt die Aktienkurse. Daher heisst die Devise weiterhin: Kursrückschläge zum Aufbau von Positionen in „unkaputtbare“ Langfrist-Aktien nutzen aus den Sektoren: Nahrungs- und Genussmittel, Sachversicherer unter Buchwert und Gesundheit. Letzteres sei auch allen Anlegern für 2016 gewünscht.

Zum Autor:
Robert Jakob ist promovierter Naturwissenschaftler und Buchautor, arbeitete sowohl in der Grundlagenforschung als auch für Verlage, Versicherungen und Banken. Seit Jahrzehnten ist der Kommunikationsspezialist ein ausgewiesener Kenner der Finanzszene und leitete nicht nur die Redaktion des Swiss Equity Magazins, sondern auch ein Team von Aktienanalysten.

100 ganz legale Börsentipps und -tricks
Die Börse ist kein Glücksspiel im Kasino. Sie bietet Ihnen vielmehr die einmalige Gelegenheit, sich selbst gezielt einen Anteil an jener Kraft zu sichern, die in den grossen Wirtschaftsunternehmen dieser Welt steckt. Wenn Sie in die richtigen Wertpapiere investieren, werden Sie reich belohnt. Damit Sie sich Ihre Träume erfüllen können, hat der Finanzmarktspezialist Robert Jakob für Sie seine 100 besten ganz legalen Börsentipps zusammengestellt. Der Autor schöpft dabei aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Wissenschaftler und Banker und geht detailliert auf die Besonderheiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. Vermögensaufbau mit Aktien ist einfach – man muss nur wissen, wie!

Robert Jakob

Erschienen im Verlag Ellert & Richter
ISBN: 978-3-8319-0594-2
216 Seiten
Format: 14 x 22 cm; Klappenbroschur
Preis: 16.95 EUR (D), 17.50 EUR (A)

Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.