Ein Viertel der Rechnungen wird zu spät bezahlt

No money

Zürich – Im ersten Halbjahr 2018 wurden in der Schweiz nur rund drei Viertel der Rechnungen an Unternehmungen fristgerecht bezahlt. 23.8 Prozent der Rechnungszahlungen kamen verspätet bei den Gläubigern an. Der durchschnittliche Verzug der verspäteten Rechnungen betrug dabei 14.9 Tage, wie aus einer am Freitag  veröffentlichten Studie des Wirtschaftsinformationsdienstes Bisnode D&B hervorgeht.

Gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr nahm der Anteil der verspäteten Rechnungen zwar um 0.3 Prozent ab. Der Verzug stieg jedoch um 0.4 Tage an. Die Analyse von Bisnode D&B zeigt grosse kantonale und branchenspezifische Unterschiede. Regional fallen besonders Basel-Stadt, Tessin, Baselland, Zug und Schwyz negativ hervor. Bei den Branchen weisen besonders das Gastgewerbe, der Einzelhandel und das Autogewerbe eine schlechte Zahlungsmoral auf. (Bisnode D&B/mc/ps)

Download: Studie zum B2B Zahlungsverhalten Schweiz (pdf)

Bisnode D&B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.