Erstes Closing für den BlueOrchard Sustainable Assets Fund

Felix Hermes
Felix Hermes, Head of Private Equity und Sustainable Infrastructure bei BlueOrchard. (Foto: BlueOrchard)

Zürich – BlueOrchard vollzieht das erste Closing des BlueOrchard Sustainable Assets Fund (BOSAF). Der Fonds finanziert grüne Infrastrukturprojekte in Schwellen- und Grenzmärkten und konzentriert sich dabei auf Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz und sauberen Transport. Das Ziel ist es, einen Beitrag in Regionen zu leisten, in denen der Infrastruktur- und Energiebedarf am schnellsten wächst.

Der Schwerpunkt des BOSAF liegt auf der Eindämmung des Klimawandels und der langfristigen wirtschaftlichen Entwicklung von Schwellen- und Grenzmärkten. Dafür stellt der Fonds Fremdkapital für Projekte zur Verfügung, die nachweislich eine soziale, ökologische und wirtschaftliche Wirkung haben und gleichzeitig attraktive Renditen erzielen.

Finanzierungslücke schliessen
Infrastruktur spielt eine wichtige Rolle für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung. Doch bei der Finanzierung mittelgrosser Projekte in Schwellen- und Grenzmärkten herrscht immer noch eine erhebliche Finanzierungslücke. Diese Lücke will der BOSAF schliessen und fokussiert auf Investitionen in Projekte, die, obwohl sie nicht so gross sind, das Potenzial besitzen, sich über Generationen hinweg auf die Gemeinschaften positiv auszuwirken. Die klaren und messbaren Ziele des Fonds sind auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen abgestimmt.

Der BOSAF erreicht das erste Closing mit Unterstützung durch die Schroders Gruppe und europäischen Investoren, darunter der finnische Church Pension Fund sowie YLE, der Pensionsfonds der finnischen Rundfunkgesellschaft. BOSAF steht institutionellen Anlegern in verschiedenen Jurisdiktionen zur Verfügung.

Der Fonds wird von einem erfahrenen Team verwaltet, das über einen langjährigen Track Record und ein Netzwerk für nachhaltige Infrastrukturinvestitionen in Schwellenländern verfügt. In Kombination mit der 20-jährigen Erfahrung von BlueOrchard im Bereich Impact Investing und der lokalen Präsenz in den jeweiligen Märkten, ist das Team bestens positioniert, um die gesteckten Ziele zu erreichen und konsequent zu überwachen. Die Wirkungs- und Nachhaltigkeitsziele des Fonds werden von einem internen Expertenteam von BlueOrchard überwacht.

Felix Hermes, Head of Private Equity und Sustainable Infrastructure bei BlueOrchard, sagt: „Rund 75 Prozent der Investitionslücke bei den SDGs besteht aus Infrastrukturprojekten in Wachstumsmärkten. Wir freuen uns, zur Schliessung dieser Lücke beizutragen. Dafür nutzen wir die 20-jährige Expertise von BlueOrchard als führendes Unternehmen im Bereich Impact Finance in Schwellenländern. Die starke Unterstützung unserer skandinavischen Investoren für dieses Vorhaben ist eine grossartige Nachricht.“

Carolina Minio-Paluello, Global Head of Product, Solution and Quant bei Schroders kommentiert: „Wir haben den Klimawandel als eine der grössten globalen Bedrohungen identifiziert und besitzen als Investoren die Fähigkeit, Veränderungen in der Welt herbeizuführen, indem wir Kapital in Bereiche lenken, die positive Auswirkungen haben. Dieser Fonds mit seinem Schwerpunkt auf der Bereitstellung von Fremdkapital für Projekte, die soziale, ökologische und wirtschaftliche Auswirkungen unterstützen sollen, ermöglicht es uns, dieses wichtige Ziel zu erreichen.“

Ira van der Pals, CIO des Church Pension Fund in Finnland, sagt: „Es ist dringend notwendig, den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu beschleunigen. Mit einem Netto-Null-Ziel bis 2035 haben wir einen starken Fokus auf Investitionen in Klimalösungen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit BlueOrchard einen erfahrenen Partner gefunden haben, um den Bedarf an Klimafinanzierung insbesondere in den am stärksten gefährdeten Regionen der Welt zu decken.“

Topi Piela, CEO von YLE, dem Pensionsfonds der finnischen Rundfunkgesellschaft, erklärt: „Wir glauben fest an das Konzept des zweckorientierten Ertrags. Wir sind stolz darauf, eine Partnerschaft mit dem führenden Unternehmen in diesem Bereich einzugehen, um Investitionen mit messbarer Wirkung zu tätigen und entscheidende klimabezogene Investitionslücken in Schwellenländern zu schliessen.“ (BlueOrchard/mc)

BlueOrchard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.