Finanzdienstleistungen: Basiskonto auch für Flüchtlinge und Asylbewerber

Mobile Banking

(Foto: bloomua – Fotolia.com)

Berlin – Sobald Flüchtlinge und Asylbewerber mit dem Lebensnotwendigen versorgt sind, beginnt die Phase der ersten Integrationsschritte. Dazu gehört die die Möglichkeit, Geldtransaktionen durchzuführen. Was für uns eine Selbstverständlichkeit ist, wirft hier viele Fragen auf. Flüchtlinge sind kein attraktives Zielpublikum für Finanzdienstleister, doch ohne ein Konto ist die Teilnahme am Leben in der neuen Gesellschaft fast unmöglich.

So banal es klingen mag. Ein Basis- oder Girokonto gehört in Deutschland und in Europa inzwischen zur Voraussetzung, um die gesellschaftliche wie wirtschaftliche Teilhabe eines Menschen zu ermöglichen.

Vergleichsportal mit Zusatzinformationen
Der Ratgeber des Vergleichs-Portals konto.org soll eine breite Zielgruppe ansprechen. Neben einer informativen Funktion für Betroffene, soll er zudem aufklärende Botschaft beinhalten. Ist doch vielen nicht wirklich klar, aus welchen zahlreichen Perspektiven die Situation bewertet werden kann. Akteure werden zukünftig einen gemeinsamen Weg einschlagen müssen um der gegenwärtigen Flüchtlingssituation in Deutschland und Europa Herr zu werden. (konto.org/mc/hfu)

Ratgeber und Informationen bei konto.org…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.