Fitch bestätigt Ratings für UBS und Credit Suisse

Fitch Ratings

Zürich / London – Die Ratingagentur Fitch hat in einer periodischen Überprüfung des Bankensektors die Ratings für die beiden Grossbanken UBS und Credit Suisse bestätigt. Für die UBS hat die Agentur ein Langfrist-Rating (Long-term Issuer Default Rating, IDR) von «A» mit stabilem Ausblick, für das Kurzfrist-Rating ist es «F1». Bei der Credit Suisse sind die entsprechenden Werte ebenfalls «A» mit stabilem Ausblick und «F1».

Wie die Agentur am späten Mittwochabend mitteilt, steht die Bewertung in Zusammenhang mit einer globalen, periodischen Bewertung der Handels- und Universalbanken, wobei der Ausblick für die Branche als Ganzes ebenfalls mit stabil bezeichnet wird. Als positive Faktoren nennt Fitch stärkere Bilanzen sowie gesunde Kapital- und Liquiditäts-Situationen. Negativ wirke dagegen der Ergebnisdruck im Wertschriftengeschäft und die regulatorische Unsicherheit.

Ausblick für 18 EU-Banken gesenkt
Die schwindende Bereitschaft in der Europäischen Union (EU) zur Bankenstützung hat nach Einschätzung von Fitch Folgen für deren Kreditgeber. Die Ratingagentur senkte daher den Ausblick für 18 Finanzinstitute aus EU-Ländern von «Stabil» auf «Negativ». Eine Verschlechterung der Einschätzung ihrer Kreditwürdigkeit sei für die meisten Banken in den kommenden ein bis zwei Jahren wahrscheinlich. Zu den betroffenen Instituten zählen unter anderem die Deutsche Bank, Commerzbank, Aareal Bank, Societe Generale, Llloyds Banking Group, Royal Bank of Scotland, Erste Bank und Raiffeisen Bank. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.