George Falkner wird neuer CEO der Saxo Bank (Schweiz) AG

George Falkner wird neuer CEO der Saxo Bank (Schweiz) AG
George Falkner, neuer CEO Saxo Bank (Schweiz) AG. (Bild: Saxo Bank)

Zürich – Die Saxo Bank (Schweiz) AG, der Spezialist für online Trading und Investment, gab heute bekannt, dass George Falkner zum neuen CEO ernannt wurde. Er ist am 1. Dezember 2021 in die Bank eingetreten und wird seine Funktion am 1. Januar 2022 beginnen. Er ersetzt Renato Santi, der sich nach drei Jahren an der Spitze der Saxo Bank (Schweiz) AG entschieden hat, eine neue Herausforderung im Finanzsektor anzutreten.

George Falkner stösst von Bellevue Zurich Advisory, wo er als Mitglied des Verwaltungsrats und Head Wealth Advisory & Family Office tätig war, zur Saxo Bank. Er verfügt über eine umfangreiche und internationale Erfahrung in verschiedenen Führungsfunktionen im Finanzsektor. Von 2016 bis 2020 verantwortete er bei BNP Paribas Wealth Management die Erneuerung der Business-Development-Strategie im Wealth Management sowie als Head B2B den erfolgreichen Aufbau des Geschäfts mit Family Offices. Von 2003 bis 2016 war George Falkner in verschiedenen Aufgabengebieten und an verschiedenen Standorten für die UBS tätig. Zuletzt war er innerhalb des UBS Wealth Management als Global Head Business Prospecting für Wachstumsinitiativen in Schlüsselmärkten innerhalb der EMEA- und APAC-Regionen zuständig. George Falkner studierte an der ETH Zürich Maschinenbau, Produktionstechnik und Betriebswissenschaften und schloss mit einem Doktorat ab. Seine berufliche Laufbahn startet er in der Unternehmensberatung.

Andreas Amschwand, Verwaltungsratspräsident der Saxo Bank (Schweiz) AG: «Wir freuen uns sehr, dass George Falkner zur Saxo Bank stösst, um unsere Aktivitäten in der Schweiz zu leiten. George verfügt über breite Führungserfahrung, einen soliden Hintergrund im Banking und einen eindrücklichen Leistungsausweis in der Geschäftsentwicklung. Die Schweiz ist ein Schlüsselmarkt für die Saxo Bank mit einer grossen Anzahl von Investoren und Händlern, die von unseren marktführenden Lösungen für die globalen Kapitalmärkte profitieren können. Renato Santi danke ich für seine erfolgreiche Tätigkeit, während der er wesentlich zur starken Position der Saxo Bank im Schweizer Markt beigetragen hat. Er hinterlässt seinem Nachfolger eine starke Plattform, um das Geschäft in den kommenden Jahren weiter auszubauen. Im Namen des Verwaltungsrats und der ganzen Saxo Bank wünsche ich ihm für seine Zukunft alles Gute.» (Saxo Bank/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.