HBM verdreifacht Gewinn in den ersten neun Monaten 2019/20

Andreas Wicki
Andreas Wicki, CEO HBM Healthcare Investments. (Foto: zvg)

Zug – Die Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare Investments (HBM) hat in den ersten neun Monaten des seit April laufenden Geschäftsjahrs 2019/20 einen Gewinn von 265,7 Millionen Franken erzielt. Die gute Entwicklung an den Börsen habe massgeblich zu dem guten Abschneiden beigetragen, teilte die Gesellschaft am Freitag mit.

Gegenüber dem Gewinn der Vorjahresperiode von 81 Millionen Franken hat sich der Wert damit mehr als verdreifacht. Für das dritte Quartal bezifferte die Gesellschaft den Gewinn auf 163,2 Millionen Franken.

Auch die Kursentwicklung der Aktie verlief bislang positiv: Dieser stieg um 36,3 Prozent, während der Innere Wert (NAV) der Aktie nur um 20,2 Prozent zunahm.

Starkes drittes Quartal
Vor allem das starke Abschneiden im dritten Quartal verdanke die Gruppe in erster Linien den Kursgewinnen kotierter Beteiligungen. So verzeichneten die börsenkotierten Beteiligungen im Portfolio von HBM Healthcare Investments im dritten Geschäftsquartal der Gruppe einen Wertanstieg von 223 Millionen Franken. Rund ein Drittel davon entfiel auf ehemalige private Unternehmen, die alle in den vergangenen fünfzehn Monaten an die Börse gegangen sind und seither eine erfreuliche Wertentwicklungen gezeigt hätten.

Das private Portfolio wurde laut Mitteilung mit einer Neuinvestition in Arcutis Biotherapeutics sowie verschiedenen Folgefinanzierungen weiter verstärkt.

Optimistischer Ausblick
Für das laufende Kalenderjahr zeigt sich HBM optimistisch, „denn bei vielen Portfoliounternehmen stehen wichtige Börsengänge, Zulassungsentscheide und Forschungspublikationen mit jeweils beträchtlichem Wertsteigerungs-Potenzial an“, wie es in der Mitteilung hiess. Aber auch Übernahmen dürften im Gesundheitssektor weiterhin eine wichtige Rolle spielen und im einen oder anderen Fall entsprechenden Mehrwert bringen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.