Helsana steigert den Gewinn deutlich

Versicherungen

Zürich – Die Helsana Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr die Prämieneinnahmen gesteigert und einen deutlichen Gewinnanstieg erzielt. Der Krankenversicherer profitierte von einem unterdurchschnittlichen Anstieg der Leistungskosten und einem soliden Finanzergebnis. Nach der moderaten Prämienrunde 2012, rechnet Helsana für 2013 mit einer «mässigen» Prämienverteuerung in der Grundversicherung.

Das Prämienvolumen wuchs 2011 um 2,0% auf 5,63 Mrd CHF. In der obligatorischen Krankenpflegeversicherung, der Grundversicherung nach KVG, beliefen sich die Einnahmen auf 3,88 Mrd, in der Zusatzversicherung (VVG) nahm Helsana 1,55 Mrd ein und in der Unfallversicherung waren es 201 Mio. Insgesamt erhöhte sich der Versichertenbestand um 25’000 Kunden auf 1,17 Mio.

«Jahr der operativen Fortschritte»
Aus dem Betrieb des Versicherungsgeschäfts resultierte ein positives Ergebnis von 166 Mio nach einem Minus von 9 Mio im Vorjahr. 2011 sei das Jahr der operativen Fortschritte gewesen, schreibt das Unternehmen. Dabei seien die positive Entwicklung in der Versicherungstechnik und Verbesserungen im Kundenservice hervorzuheben. Die Combined Ratio verbesserte sich auf 97,0% von 100,2%. Die verschiedenen Gesellschaften der Grundversicherung sowie die Zusatzversicherung hätten deutlich unter der Marke von 100% abgeschlossen.

Guter Verlauf der Kapitalanlagen
Das Ergebnis sei zusätzlich von dem guten Verlauf mit den Kapitalanlagen mit einem Plus von 121 Mio gestützt worden. Mit den Kapitalanlagen habe die Helsana mit einer Rendite von 2,3% den Benchmark von 2,1% übertroffen. Unter dem Strich weist Helsana einen markanten Gewinnanstieg auf 190 Mio von 84 Mio im Jahr davor aus.

Eigenkapital übersteigt Milliardengrenze
Das Eigenkapital konnte die Gruppe dank des guten Jahresabschlusses um 22% auf 1,03 Mrd CHF erhöhen. Die Eigenkapitalquote liege neu bei 18,3% der Prämien nach 15,2% im Vorjahr. Somit verfüge Helsana über genügend Kapital, um die Unsicherheiten etwa um die neue Spitalfinanzierung oder des verfeinerten Risikoausgleichs abfedern zu können.

«Moderate» Prämienrunde erwartet
Die Kunden dürften im nächsten Jahr in der Grundversicherung mit einer «moderaten» Prämienrunde rechnen, nachdem auf 2012 hin der Prämienanstieg so tief ausgefallen sei wie seit Jahren nicht mehr. Dabei setze Helsana auf eine berechenbare, auf Stabilität und auf die Vermeidung von Sprüngen ausgerichtete Prämienpolitik. In der Spitalzusatzversicherung würden die flächendeckenden Vergünstigungen weitergeführt, verspricht das Unternehmen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.