Helvetia schliesst Übernahme des Portfolios der Groupama Transport ab

Stefan Loacker

Stefan Loacker, CEO Helvetia (Foto: Helvetia).

St.Gallen – Die Helvetia hat die am 17. Juli 2012 angekündigte Übernahme des französischen Transportversicherungsportfolios der Gan Eurocourtage, einer Tochtergesellschaft der Groupama SA, vollzogen. Die Transaktion wurde nach den aufsichtsrechtlichen Genehmigungen abgeschlossen. Neu nimmt Vincent Letac als Deputy CEO Einsitz in die Geschäftsleitung der Helvetia Frankreich. Er wird am 1. Juli 2013 Alain Tintelin als CEO ablösen, der dann in Pension geht. Dies teilte die Versicherungsgruppe am Montag mit.

Durch die Übernahme des Portfolios der Groupama Transport steigt das bestehende Prämienvolumen der auf Transportversicherung spezialisierten Helvetia Frankreich auf rund EUR 230 Mio. und wird damit beinahe verdreifacht. Mit dieser Akquisition positioniert sich die Helvetia Frankreich, die bisherige Nummer fünf im französischen Transportversicherungsmarkt, neu als starke Nummer zwei.

Führungswechsel per Mitte 2013
Alain Tintelin, der seit 1993 erfolgreich amtierende CEO der Helvetia Frankreich, führt die Gesellschaft mit seiner reichen Erfahrung durch die nun anstehende erste Phase der Integration. Per 30. Juni 2013 wird er in Pension gehen. Seine Nachfolge wird am 1. Juli 2013 Vincent Letac antreten, der per 1. Dezember 2012 als Deputy CEO in die Geschäftsleitung Helvetia Frankreich gewählt wurde. Vincent Letac ist seit 1998 für die Groupama tätig, zuletzt als Leiter Marine & Transport Division Gan Eurocourtage.

Stefan Loacker, Chief Executive Officer der Helvetia Gruppe, kommentiert: «Für Helvetia Frankreich beginnt heute eine neue Ära. Ich bin überzeugt, dass sich Helvetia dank dieses attraktiven Zukaufs nachhaltig als die beste Spezialistin im Transportversicherungsmarkt in Frankreich positionieren wird.» (Helvetia/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.