Migros-Pensionskasse erzielt 2015 eine Nettorendite von 1,6%

Altersvorsorge Pensionskasse

Schlieren -Die Migros-Pensionskasse hat im Jahr 2015 mit den Kapitalanlagen eine Nettorendite von 1,6% erzielt. Das Ergebnis sei in einem herausfordernden Marktumfeld mit anhaltenden tiefen Zinsen zustande gekommen und vom soliden Ergebnisbeitrag der Immobilienanlagen geprägt worden, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Die Nettorendite der Migros-Kasse übertraf somit die Performance des vergleichbaren Pictet-Index BVG-25 plus (1,21%).

Die Kapitalanlagen der Migros-Pensionskasse belaufen sich per Ende 2015 auf 21,1 Mrd CHF nach 20,9 Mrd im Jahr davor. Davon entfallen 8,0 Mrd (Anteil von 38%) auf Nominalwertanlagen und 6,6 Mrd bzw. 6,5 Mrd (31,4% bzw. 30,8%) auf Aktien und Immobilienanlagen. Das Geschäftsjahr schloss die Kasse mit einem Aufwandüberschuss von 169 Mio CHF ab. Darin seien für die Aufstockung der Wertschwankungsreserve 53,4 Mio enthalten. Derweil hat sich der Deckungsgrad um einen Prozentpunkt auf 120,5% reduziert. Der Versichertenbestand der nach dem Leistungsprimat aufgebauten Pensionskasse betrug Ende 2015 80’800 Personen, davon waren 28’700 Rentner. (awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.