Moody’s stuft Belgien herab

Moody's

London – Die Ratingagentur Moody’s hat die Kreditwürdigkeit von Belgien herabgestuft. Die Agentur senkte ihre Einstufung am Freitag von «Aa1» auf «Aa3». Den Ausblick beurteilte die Agentur als negativ, was bedeutet, dass eine weitere Herabstufung drohen könnte.

Belgien habe eine relativ hohe Verschuldung und die Fragilität der Märkte dürfte noch eine Weile anhalten, hiess es in der Begründung. Die Gefahren für die mittelfristigen Wachstumsaussichten der recht kleinen Volkswirtschaft hätten sich erhöht.

«Erhebliche Risiken» durch Dexia
Nicht zuletzt die Lage bei der belgisch-französischen Grossbank Dexia berge erhebliche Riskien für den belgischen Haushalt. Dexia gilt als erstes Opfer der Euro-Staatsschuldenkrise und wird als erste grosse europäische Bank nach der Finanzkrise 2008 vom Staat übernommen. Im Oktober hatten sich Belgien, Frankreich und das ebenfalls beteiligte Luxemburg auf die Zerschlagung geeinigt. Belgien übernimmt den belgischen Arm des Geldhauses. (awp/mc/ps)

Moody’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.