Nationales Treffen der unsichtbaren Schatzmeister

Beat Kappeler

Auftaktreferat «Geld und Freiheit – Wer kontrolliert unser Geld»: Publizist Beat Kappeler.

Luzern – Ihre Aufgabe ist von enormer Wichtigkeit, in der Öffentlichkeit bleiben sie jedoch vorwiegend unsichtbar. Treasurer sind die Schatzmeister von Unternehmen und Banken. Hohe Geldflüsse zu verwalten gehört zu ihrem Tagesgeschäft, sie steuern die Liquidität und sichern Investitionen ab.

Bereits zum zweiten Mal führt das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern den Swiss Treasury Summit durch. Die Zusammenkunft dient als nationale Plattform für die Treasurer aus der Schweiz, letztes Jahr konnten über 100 Besucherinnen und Besucher begrüsst werden.

Berufsbild des Treasurers im Fokus
Am Summit 2013 werden die aktuellen Herausforderungen diskutiert. Dabei steht auch das Berufsbild des Treasurers im Fokus. Die meisten starten ihre Laufbahn nach einem Studium in Betriebswirtschaft und arbeiten sich dann über mehrere Jahre in die Position des Schatzmeisters hoch. Um den Überblick über den ständig komplexer werdenden Finanzmarkt zu behalten, müssen sie sich zudem laufend fortbilden. Das herausfordernde Jobprofil ist mit ein Grund dafür, warum es in der Branche an Nachwuchs mangelt. Andererseits stellen sich viele Treasurer – einmal in ihrer Position angekommen – die Frage nach der weiteren Karriereplanung. Ist nun «Endstation»? Oder wäre noch mehr möglich?

Nach dem Auftaktreferat «Geld und Freiheit – Wer kontrolliert unser Geld» des Publizisten Beat Kappeler, spricht Urs Arnold, Group Treasurer ABB zum Thema «Geld und Aktionär – die Treasury Wertschöpfung». Christian Röthlin, Partner bei Ernst & Young Schweiz referiert über «Regulierung – Herausforderung Compliance». Maurice Zufferey, Head Schweiz von Spencer Stuart und Rolf Leimer, Head Expert Solutions bei Brainforce geben mit «Meine Laufbahn – How to manage a career transition» Einblick in die Karriereplanung der Schatzmeister.

Workshops
In Workshops vertiefen zudem über 20 Industrie- und Dienstleistungs-Experten die Themen «Best Execution», «Kapitalstruktur», «Payment Factory», «KPIs für Treasurer», «SEPA, Cloud, FTX-EBICS» und «Die Regulierungslawine». (HSLU/mc/ps)

Swiss Treasury Summit 2013
Wann: 11. September 2013, 9 bis 17.30 Uhr (anschliessend Abendessen)
Wo: Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Zug
Kosten: 590 Franken, inklusive Mittag- und Abendessen sowie Unterlagen
Anmeldung bis 23. August 2013 unter +41 41 757 67 67 oder [email protected]
Weitere Informationen: www.hslu.ch/ifz-konferenzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.