Neueröffnung des Hotel Schloss Wartenstein – Geniessen mit Weitblick

Anja Remmert und Reto Hofmann

Ihre Gastgeber im Hotel Schloss Wartenstein: Anja Remmert und Reto Hofmann. (Foto: zvg)

Pfäfers / Bad Ragaz – Das im Februar 2016 von der Grand Resort Bad Ragaz AG gekaufte Hotel Schloss Wartenstein eröffnet am 17. März 2016 nach sanfter Renovierung erneut seine Türen. In Anja Remmert und Reto Hofmann wurde ein motiviertes, junges und herzliches Gastgeberpaar gefunden.

Das Hotel Schloss Wartenstein befindet sich rund 250 Meter oberhalb des bekannten Kurortes Bad Ragaz. Das markante und exponierte Hotel thront über dem Rheintal und bietet aus allen Räumlichkeiten einen einmaligen Panoramablick von den nahen Churfirsten über das Sarganserland, den Kurort, die Bündner Herrschaft, das Falknismassiv bis hin zum Prättigau. Kein Wunder also, dass sich das Ferienhotel am Eingang zum Taminatal mit zehn Zimmern und 222 Restaurant-Sitzplätzen das Credo «Geniessen mit Weitblick» auf die Fahne schreibt. Nach dem Rückzug von Vorbesitzer Jakob Knöpfel wurde das Schloss liebevoll renoviert und empfängt seine Gäste ab 17. März 2016 in neu gestalteten Räumlichkeiten.

Sanfte Renovierung und frische Farben
«Eine sanfte Renovierung und viel frische Farbe haben neuen Schwung, Leichtigkeit und Fröhlichkeit in die Gasträume und Zimmer geweht und so dem gestandenen Haus ein neues Gesicht gegeben», freut sich Peter P. Tschirky, Vorsitzender der Grand Resort Bad Ragaz AG. «Als Hauptakzent haben wir die Farbe Lila ausgewählt, die für uns den Charakter des Schlösschens unterstreicht und trotzdem sehr modern und neu ist», zeigt sich Claudio Carbone, Carbone Interior Design AG, mutig inspiriert. Mutig deshalb, «weil die Farbe Lila gerade in öffentlichen Räumlichkeiten ganz selten zu sehen ist und sie hier auf dem ‹Adlerhorst› ganz sicherlich nicht erwartet wird», so der Designer. Neue Teppiche in kontrastreichen Farben, modernes Mobiliar und kreative Accessoires runden den jungen Auftritt ab.

Gastgeber aus Leidenschaft
Anja Remmert und Reto Hofmann sind das sympathische Gastgeberpaar auf Schloss Wartenstein. Sie verfügend über grosse Erfahrungen in der Hotellerie im In- und Ausland – so hat Reto Hofmann als eidg. dipl. Hotelier in zahlreichen Hotels als Koch und Food-&-Beverage-Manager gearbeitet; Anja Remmert, eidg. dipl. Meisterfloristin, zählt Marketing, Kultureventplanung sowie Floristik und Dekoration, zu ihrem Erfahrungsschatz. Beide bringen neben viel Leidenschaft, vor allem gelebte Servicequalität und die Liebe zum Detail in ihr neues 3-Stern-Haus mit Boutique-Charakter ein. «Wir sehen es als grosse Chance, dieses tolle sonnenverwöhnte Schlösschen an perfekter Lage und mit atemberaubender Weitsicht zu führen», freut sich Reto Hofmann.

Restaurant «Weitblick» für Gäste aus Nah und Fern
Tagesbesucher, Gäste anderer Hotels und Einheimische werden sich auf Schloss Wartenstein zu Hause fühlen. Ob zum Mittagsmenü, zum Eisbecher am Nachmittag, zum Feierabendbier am altbekannten Stammtisch, zum Apéro am Kaminfeuer in der Schlossbar oder zum Abendessen im Highlight, dem Wintergarten «Weitblick» mit angrenzender überdachter Terrasse: Reto Hofmann präsentiert vor beeindruckendem Panorama eine frische, saisonale und regionale Küche, in der seine Liebe zum Beruf spürbar ist.

Abwechslung macht im «Weitblick» den Unterschied. Jung und frech ist die Küche und dennoch spürt man in seinen Kreationen Regionalität und Tradition. Hofmann nimmt keine geringere Herausforderung an, als es mit der Küche seiner Gäste aufzunehmen. «Wer erinnert sich nicht gerne an das Essen daheim, bei Mutter oder Grossmutter – ohne Schnörkel, dafür voller Liebe», erklärt der Chef das Gefühl das er Gästen im Hotel Schloss Wartenstein vermitteln möchte. Dafür verwendet er ausgezeichnete Grundprodukte, die er am liebsten direkt aus der Region bezieht.

Reto Hofmann freut sich auch darauf seine Passion für Wein mit seinen Gästen zu teilen und ihnen den Wein, den sie gerade geniessen, näher zu bringen. Sei es ein Portaser von den Hängen an der Porta Romana, die sich nahe des Schlosses ihren Weg nach Pfäfers bahnt, oder ein Pinot Noir aus der Bündner Herrschaft – der Keller auf Wartenstein ist gut bestückt. «Und sollte der Tropfen einmal noch exklusiver sein, dann freuen wir uns über unseren Zugang zum 250 Meter tiefer gelegenen Keller unseres Mutterhauses», schmunzelt Hofmann.

Feiern und Tagen auf Wartenstein
«Unsere verschiedenen neu gestalteten Räumlichkeiten eignen sich perfekt für Familienfeste, Hochzeiten oder Seminare», weiss Anja Remmert. «Egal ob ein Business-Veranstaltung oder der Hochzeitsapéro im Garten mit Blick auf die Burgruine Wartenstein – als Gastgeber begleiten wir Veranstaltungen vom Erstkontakt, über Menüabsprachen, Dekoration bis hin zur Durchführung.»

Zehn individuelle Zimmer
Die zehn liebevoll renovierten Schlosszimmer zeichnen sich vor allem durch ihre Individualität aus. Sie tragen Namen wie «Burgruine», «Portaser» oder «Herrschaft» und spielen damit auf die geographische Lage und den unbezahlbaren Blick an. Bis Ende April erhalten Gäste im Rahmen ihres Aufenthaltes 10 % Eröffnungsrabatt. Weitere Informationen unter www.schloss-wartenstein.ch. (Grand Resort Bad Ragaz AG/mc/ps)

Aktienkurs Grand Resort Bad Ragaz AG bei ZKB eKMU-X

160314_ps_01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.