New Value 2011/12: Jahresverlust von 44,1 Mio CHF

Anlage

Zürich – Die Beteiligungsgesellschaft New Value ist in dem per Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr 2011/12 deutlich tiefer in die Verlustzone gerutscht. Der Fehlbetrag beläuft sich auf 44,1 Mio CHF, nach einem Minus von 10,3 Mio im Vorjahr. Der Verlust je Aktie betrage 13,95 CHF, teilte die Gesellschaft am Freitag mit. Der Net Asset Value (NAV) lag zum Bilanzstichtag bei 18,32 Mio CHF nach 63,16 Mio im Vorjahr. Der NAV pro Aktie sank um 72% auf 5,90 CHF.

Das Berichtsjahr 2011/12 habe sich zum schlimmsten Jahr in der Geschichte der Beteiligungsgesellschaft entwickelt. Die Transaktionen des früheren Verwaltungsratspräsidenten, Rolf Wägli, hätten hohe Wertberichtigungen nötig gemacht, heisst es weiter. Die SIX habe gegen New Value eine Untersuchung wegen Verletzung der massgeblichen Rechnungslegungsvorschriften durchgeführt und gestützt auf die dabei gewonnen Erkenntnisse einen Sanktionsbescheid erlassen, teilt das Beteiligungsunternehmen weiter mit.

Transaktionen falsch verbucht
Materiell würden die den Verletzungen zugrunde liegenden Sachverhalte die rechtswidrigen Verwendungen von liquiden Mitteln der Gesellschaft durch Rolf Wägli betreffen. Beim Sanktionsbescheid gehe es jedoch primär um die unrichtige Verbuchung dieser Transaktionen. Der Geschäftsbericht 2011/12 wird am (heutigen) 29. Juni nach Börsenschluss veröffentlicht. Die Generalversammlung der Beteiligungsgesellschaft findet am 15. August 2012 statt. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.