Postfinance legt erneut deutlich zu

Postfinance
"Postcard" von PostFinance.

Bern – Die zur Schweizerischen Post gehörende Postfinance konnte 2011 ihr Wachstum fortsetzen. Der Vorsteuergewinn stieg um 2,8% auf 591 Mio CHF. Das verwaltete Kundenvermögen nahm gar um 9,6% auf 92,2 Mrd CHF zu, wie die Post am Dienstag mitteilt.

Der Zuwachs an Kundengelder ist dem Zustrom neuer Kunden geschuldet. So eröffneten 2011 116’000 Kunden 257’000 neue Konten, heisst es weiter. Der Gewinn vor Steuern konnte derweil vom Erfolg aus dem Zinsgeschäft sowie der Kostendisziplin profitieren. Der Zinserfolg sank trotz der schwierigen Umständen an den Finanzmärkten lediglich um 1,9% auf 1’024 Mio CHF. Der Erfolg aus dem Kommissions- und DL-Geschäft stieg derweil um 13% auf 301 Mio und der Erfolg aus dem Handelsgeschäft verbesserte sich um 14% auf 147 Mio.

Jetzt fast 4000 Mitarbeitende
Zudem konnte die Postfinance in einer nach eigenen Angaben schwierigen Phase für die Branche im letzten Jahr 157 (+4,8%) neue Vollzeitstellen schaffen. Damit beschäftigt das Finanzinstitut in allen Landesteilen 3’917 Mitarbeitende, was einem Total von 3’422 Vollzeitstellen entspricht.

Auf dem Weg unter das FINMA-Dach
Das gelbe Finanzinstitut befindet sich auch auf Kurs Richtung FINMA-Unterstellung. Das Parlament hat am 17. Dezember 2010 ein neues Postorganisationsgesetz verabschiedet. Es beinhaltet u.a., dass PostFinance in eine Aktiengesellschaft überführt und der FINMA unterstellt werden soll. Zurzeit würden die Vorbereitungsarbeiten für die neue Rechtsform und die Unterstellung laufen.

Weiterhin keine selbständige Kreditvergabe
PostFinance wird dazu einen Verwaltungsrat und eine interne Revision erhalten. Zudem wird das Institut mit Eigenkapital gemäss den finanzmarktrechtlichen Anforderungen ausgestattet werden. Die Höhe und den Zeitpunkt der Bereitstellung wird die FINMA bestimmen. Die selbstständige Vergabe von Krediten wird PostFinance gemäss dem Parlamentsentscheid auch weiterhin verwehrt bleiben. Die Unterstellung unter die FINMA sei für das zweite Quartal 2013 geplant.

Das vollständige Jahresergebnis der Schweizerischen Post und ihrer Konzernbereiche werde an der Bilanzmedienkonferenz am 15. März 2012 kommuniziert, heisst es weiter. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.