Raiffeisenbanken mit Fondsanalysen von theScreener

Andreas Lusser

Andreas Lusser, CEO theScreener.

Zürich – Die Raiffeisenbanken der Schweiz weiten die Kooperation mit theScreener aus: Neu stehen der drittgrössten Bankengruppe der Schweiz auch die Bewertungen von Fonds und ETFs zur Verfügung. Die Ratings werden wöchentlich aktualisiert und ergänzen die bereits genutzten Aktienanalysen.

Mit den Fondsanalysen verfügen die Raiffeisenbanken, als erste Retailbankengruppe der Schweiz, über die Bewertungen von theScreener zu allen Anlagekategorien. Die Analysen unterstützen die Mitarbeiter in der Kundenbetreuung und fördern insbesondere die gruppenweite Beratungskonsistenz. Die Fonds und ETFs decken nicht nur eine wichtige Anlageform ab, sie ergänzen die Aktienanalysen von theScreener in idealer Weise. 

Diese Vorteile waren nicht die einzigen Gründe, die Zusammenarbeit mit theScreener zu vertiefen, so Philippe Niederer, Leiter Segmentsmanagement Anlagekunden bei Raiffeisen Schweiz: „Die Finanzinformationen von theScreener sind für unsere Kunden interessant und für die Banken ein wichtiges Hilfsmittel, um konsistent beraten und einfach dokumentieren zu können.“ Die Fondsanalysen werden jede Woche neu bewertet, und beinhalten auch junge Fonds.

Die Zusammenarbeit freut auch Andreas Lusser, den Geschäftsführer von theScreener: „Besonders freut es uns, dass die für ihre Kundennähe bekannten Raiffeisenbanken unsere Fondsanalysen gewählt haben. Der kompromisslose Dienst am Anleger ist unser gemeinsam verfolgtes Ziel.“

Die Fondsbewertungen sind allen Raiffeisen-Kunden über ihre Kundenberater zugänglich. (theScreener/mc)

 

 

 
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.