Robert Löw wird neuer CEO der LLB Österreich

Robert Löw
Robert Löw. (Foto: LLB)

Vaduz – Robert Löw wird ab dem 14. Mai 2019 neuer CEO der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG. Harald Friedrich wird stellvertretender CEO und Marktvorstand für das institutionelle Geschäft. Der bisherige CEO Bernhard Ramsauer wird nach der Hauptversammlung in den Aufsichtsrat wechseln.

Löw wird als CEO auch die Bereiche Private Banking sowie Marketing & Kommunikation verantworten. Friedrich wird stellvertretender CEO und Marktvorstand für das bedeutende Depotbank- und Investmentfondsgeschäft sowie das Immobiliengeschäft zuständig sein. Komplettiert wird der Vorstand durch die bisherigen Mitglieder Gerd Scheider (CFO) und Dipl. Ing. Selim Alantar (COO). (mc/pg)

LLB Österreich

Kurzporträt LLB Österreich
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von über EUR 20 Mia. und rund 250 Mitarbeitenden Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz, profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin und kann auf die über 150-jährige Erfahrung des traditionsreichsten Finanzinstituts im Fürstentum Liechtenstein bauen. Für die LLB-Gruppe ist Österreich seit dem Jahr 2009 neben Liechtenstein und der Schweiz einer der drei erklärten Heimmärkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.