Saxo Bank Rohstoffkommentar: Extremes Wetter stützt Rohstoffe

Saxo Bank Rohstoffkommentar: Extremes Wetter stützt Rohstoffe
Ole S. Hansen

Ole S. Hansen, Rohstoffexperte bei der Saxo Bank. (Bild: Saxo Bank)

Kopenhagen – „Rohstoffe fuhren in der dritten Woche in Folge Gewinne ein, insbesondere der Agrar- und Edelmetallsektor überzeugten“, sagt Ole Hansen, Rohstoffexperte bei der Saxo Bank. Vom Wirtschaftswachstum abhängige Sektoren wie Energie und Industriemetalle schlossen auch positiv ab, wurden jedoch vom Abschwung in der chinesischen Produktion gebremst.

Die widrigen Wetterverhältnisse auf dem amerikanischen Kontinent seien weiterhin die wichtigsten Treiber. „Der extrem kalte Winter in den USA hat die Nachfrage nach Erdgas, Heizöl und in der Konsequenz auch WTI-Öl nach oben schnellen lassen. Im Gegensatz dazu hat in Brasilien der heisseste Januar seit Wetteraufzeichnung zu einer Rallye der Kaffeesorte Arabica geführt, da die extrem trockenen Bedingungen zu Produktionsverringerungen geführt haben“, sagt Hansen.

Gold und Silber: Gewinne der Vorwoche gefestigt
Gold und Silber festigten ihre starken Gewinne der letzten Wochen. Das Momentum und die technischen Händler seien wieder auf die Käuferseite gewechselt und warten nun auf einen Treiber, der die Edelmetalle weiter nach oben schieben könnte. „Beim Ausbleiben dieses Treibers jedoch werden sowohl bei Gold als auch bei Silber einige Longpositionen aufgelöst, sollten beide den 200-Tage-Durchschnitt von 1.302 bzw. 21,02 US-Dollar pro Feinunze unterschreiten“, sagt Hansen.

WTI über 100 USD
Die Ölsorte WTI knackte zum ersten Mal in diesem Jahr die Marke von 100 USD pro Barrel und schloss die sechste Woche in Folge mit Gewinnen ab. Der Spread zur Sorte Brent ist auf 7 USD pro Barrel geschrumpft. „Das kalte Wetter in den USA stützt die starke Raffinerieproduktion aufgrund des erhöhten Bedarfs an Heizöl und des allmählichen Abbaus des Überangebots in Cushing, Oklahoma“, sagt Hansen abschliessend. (Saxo Bank/mc/ps)

Über Saxo Bank
Saxo Bank ist ein führender Spezialist für Online-Trading und Investment und bietet drei spezialisierte und integrierte Handelsplattformen: den browser-basierten SaxoWebTrader, den herunterladbaren SaxoTrader und den SaxoMobileTrader. Die Plattformen sind in mehr als 20 Sprachen verfügbar. Saxo Asset Management richtet sich an das Premiumsegment sehr vermögender Anleger sowie institutionelle Kunden. 2011 setzte die Saxo Bank die Diversifikation ihres Geschäfts fort und führte die Saxo Privatbank ein. Neben ihrem Hauptsitz in Kopenhagen ist die Saxo Bank mit Standorten in Europa, Asien, Nahost und Australien vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.