Schweizer Konsortium will Blockchain-basierte Innovation mit einem Gold Token vorantreiben

Schweizer Konsortium will Blockchain-basierte Innovation mit einem Gold Token vorantreiben
Guido Bühler, CEO SEBA. (Foto: SEBA)

Zug – Die SEBA Bank, eine von der FINMA lizenzierte Schweizer Bank, die eine nahtlose, sichere und einfach zu bedienende Brücke zwischen digitalen und traditionellen Vermögenswerten bietet, gab heute bekannt, dass Argor-Heraeus, aXedras und die SEBA Bank gemeinsam einen Gold-Token entwickeln.

Das Projekt zielt darauf ab, einen Token auszugeben, der mit verantwortungsvoll beschafftem Gold unterlegt ist und einen kostengünstigen Zugang zu dem Edelmetall ermöglicht. Zusammen mit Argor-Heraeus, der ersten Raffinerie, die dem Konsortium beitritt, und aXedras, einer Blockchain-basierten Edelmetallplattform, hat die SEBA Bank das Ziel, das Schweizer Gold-Ökosystem zu stärken und zu fördern und einen neuen Standard im Stablecoin-Sektor zu setzen.

Physische Lieferung an die Anleger
Der SEBA Gold Token kann als Stablecoin in der digitalen Wirtschaft eingesetzt werden und ermöglicht die Abwicklung von Transaktionen, den Handel und fungiert als Wertaufbewahrungsmittel, das die Inhaber vor der Volatilität der traditionellen und Kryptomärkte schützt. Der Token wird eine physische Lieferung in von Anlegern spezifizierten Mengen ermöglichen und den Inhaber mit verantwortungsvoll beschafftem Gold ausstatten.

Guido Bühler, Gründer und CEO der SEBA Bank, sagt: «Diese Innovation wird durch die Blockchain-Technologie und die gemeinsame Arbeit mit unseren Pionierpartnern Argor-Heraeus und aXedras ermöglicht. Mit dem Gold-Token überwinden wir die traditionellen Hürden des Besitzes von physischem Gold, es wird eine Brücke schlagen und die Akzeptanz in der zukünftigen Wirtschaft fördern. SEBA Banks hat den Ehrgeiz, das Vertrauen und die Stabilität zu schaffen, die notwendig sind, um Vertrauen in die digitalen Vermögenswerte zu fördern.»

Christoph Wild, CEO von Argor-Heraeus, fügt hinzu: «Wir freuen uns, Teil dieses Projekts zu sein, das darauf abzielt, Anlegern eine innovative Lösung zu bieten, die die Vorteile von digitalen und physischen Vermögenswerten zusammenbringt. Die Möglichkeit, digitale Token mit physischem, verantwortungsvoll beschafftem Gold zu unterlegen, stellt zweifelsohne eine neuartige Möglichkeit für Investoren dar, Zugang zum Edelmetallsektor zu erhalten. Innovation und Verantwortung gehören seit Beginn unserer Aktivitäten zu den Kernwerten von Argor-Heraeus und wir denken, dass diese Zusammenarbeit ein Paradebeispiel dafür ist.»

Urs Röösli, CEO von aXedras, erklärt: «Das Ziel unseres Blockchain-basierten Bullion Integrity Ledger™ ist es, die führenden Stakeholder der globalen Edelmetallindustrie miteinander zu verbinden, um die notwendige Daten- und Produktintegrität für innovative Commodity-Finance-Produkte zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit mit SEBA und ARGOR-HERAEUS über unser DLT-basiertes Geschäftsnetzwerk ist ein großartiges Beispiel für die Nutzung neuester Blockchain-Technologie, um neuartige und effiziente Finanzierungslösungen zu realisieren.» (SEBA/mc/hfu)


Über Argor-Heraeus
Argor-Heraeus ist Teil des Weltkonzerns Heraeus Precious Metals (HPM) und gehört zum deutschen Technologiekonzern Heraeus, dem weltweit größten Anbieter in der Edelmetallindustrie. Gegründet 1951 im Tessin (Schweiz), raffiniert Argor-Heraeus Gold, Silber, Platin und Palladium, verarbeitet Fertig- und Halbfertigprodukte für die Banken-, Elektronik-, Chemie-, Uhren- und Schmuckindustrie und bietet unterstützende Dienstleistungen für den physischen Edelmetallhandel. Die Hauptziele des Unternehmens sind seit jeher die Schaffung von Mehrwert, Innovation und Compliance entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Mine bis zum Verbraucher, zu Gunsten aller beteiligten Interessengruppen.
Argor-Heraeus ist eines von fünf Unternehmen weltweit, die von der LBMA als Good Delivery Referee akkreditiert sind. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.argor.com und www.precioustous.com.


Über aXedras
aXedras ist ein DLT / Blockchain-basierter Infrastruktur- und Anwendungsanbieter. aXedras hat eine verteilte Corda-Anwendung für die Produkt- und Datenintegrität innerhalb des Bullionmarktes (d.h. Bullion Integrity Ledger™) entwickelt. Die Vision für eine vernetzte und digitalisierte Edelmetalllösung nahm 2017 Gestalt an und wurde wenige Monate später in einen erfolgreichen Proof of Concept umgesetzt. aXedras wurde 2018 als unabhängiges Technologieunternehmen gegründet und hat seinen Hauptsitz in der Schweiz – einem internationalen Drehkreuz sowohl für DLT-/Blockchain-Lösungsanbieter als auch für die Edelmetallindustrie. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte axedras.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.